12 Ursachen von Augenbrauen zucken

Was ist Augenbrauenzucken?

Muskelzuckungen oder -krämpfe sind unwillkürliche Bewegungen, die am ganzen Körper, einschließlich der Augenlider, auftreten können. Wenn dein Augenlid zuckt, kann es die Haut um die Augenbraue herum bewegen und sie bewegen. Die Krämpfe können einige Sekunden oder mehrere Stunden anhalten. Die meisten Zuckungen gehen ohne Behandlung weg.

Allgemeine Augenzuckungen unterscheiden sich von Hemispasmus, einer lebenslangen Erkrankung, die durch geschädigte oder gereizte Gesichtsnerven verursacht wird. Hemifaziale Krämpfe treten gewöhnlich auf einer Seite des Gesichts auf und erweitern sich über das Auge hinaus.

Viele Dinge, von zu viel Kaffee bis zu wenig Schlaf, können zu Augenkrämpfen führen. Zuckende Augen können auch ein Zeichen für eine ernstere Erkrankung sein, daher ist es wichtig, mit Ihrem Arzt zu arbeiten, um die zugrunde liegende Ursache herauszufinden.

AnzeigeWerbung

Ursachen

Was bewirkt, dass meine Augenbraue zuckt?

1. Koffein

Wenn Sie zu viel Koffein zu sich nehmen, können Ihre Augen zucken. Halten Sie eine Aufzeichnung darüber, wie viel Koffein Sie trinken, zusammen mit jedem Auge zuckt, um zu sehen, ob die beiden verwandt sind. Wenn Ihre Augen dazu neigen, mehr zu zucken, wenn Sie Koffein trinken, sollte Ihnen der Verzicht auf Kaffee, Tee, Soda und Energy-Drinks helfen.

2. Alkohol, Drogen oder Tabak

Wenn Sie Alkohol trinken, Tabak konsumieren oder Drogen einnehmen, können Ihre Augen zucken. Reduzieren Sie Ihren Alkoholkonsum und vermeiden Sie Tabak und Freizeitdrogen könnte das Problem beheben.

3. Medikamente

Die Einnahme bestimmter Medikamente, insbesondere Antiepileptika oder Antipsychotika, kann zu einem Zucken der Augen führen. Wenn Ihr Medikament Ihre Augen zucken lässt und Sie stört, sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, ob Sie ein anderes Medikament oder eine andere Dosierung einnehmen.

4. Stress

Stress erzeugt viele körperliche Reaktionen, einschließlich Augenzuckungen. Versuchen Sie, mögliche Stressquellen zu eliminieren. Wenn das nicht möglich ist, versuchen Sie Entspannungstechniken wie Bewegung oder Meditation.

5. Überanstrengung der Augen

Wenn Sie Ihre Augen belasten oder schielen, kann das Auge zucken. Wenn du draußen viel schielst, trage eine Sonnenbrille. Wenn Sie viel Zeit am Computer verbringen, sollten Sie Pausen einlegen oder die 20-20-20 Regel ausprobieren. Zucken kann auch bedeuten, dass es Zeit für ein neues Rezept ist, wenn Sie eine Brille oder Kontaktlinsen tragen.

6. Ermüdung

Ihre Augen werden eher zucken, wenn Sie keine Energie mehr haben. Versuche jeden Abend mindestens sieben Stunden Schlaf zu bekommen. Wenn Sie genug Schlaf bekommen, aber immer noch müde sind, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um die zugrunde liegenden Erkrankungen auszuschließen.

7. Ernährungsfragen

Wenn Sie nicht genug Magnesium oder Kalium in Ihrer Ernährung zu sich nehmen, können auch Ihre Augen zucken.

Das Hinzufügen dieser Nahrungsmittel zu Ihrer Diät kann helfen:

  • Bananen
  • dunkle Schokolade
  • Avocados
  • Nüsse

8. Allergien

Menschen mit Allergien können anfälliger für Augenzuckungen sein.Forscher glauben, dass Histamin, das freigesetzt wird, wenn Sie Ihre gereizten Augen reiben, zu Augenzuckungen führen kann. Medikamente und Behandlungen, die allergische Symptome lindern, können helfen.

9. Bell-Lähmung

Bell-Lähmung verursacht eine vorübergehende Schwäche oder Lähmung der Muskeln in Ihrem Gesicht. Dies geschieht normalerweise, wenn der Gesichtsnerv geschwollen oder komprimiert wird. Die genaue Ursache ist unbekannt, aber es wird angenommen, dass sie durch einen Virus wie Herpes simplex verursacht wird. Es kann auch mit anderen Erkrankungen wie Ohrenentzündungen, Bluthochdruck und Diabetes in Verbindung gebracht werden.

Weitere Symptome einer Bell-Lähmung sind:

  • Herabhängen auf einer Seite des Gesichts
  • Unfähigkeit, Augen zu öffnen oder zu schließen
  • Speichelfluss
  • Schwierigkeiten beim Mimik oder Lächeln
  • Gesichtszuckungen
  • Schwierigkeiten beim Essen und Trinken

Bell-Lähmung löst sich normalerweise von selbst, aber es gibt auch einige Medikamente und Augentropfen, die Ihnen helfen können. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Arzt aufsuchen, wenn Sie eines dieser Symptome haben.

10. Dystonie

Dystonie bezieht sich auf unkontrollierbare Muskelkrämpfe, die langsame, sich wiederholende Bewegungen verursachen. Es kann viele Teile des Körpers betreffen, einschließlich der Augen. Die Dystonie ist oft ein Symptom einer dieser Erkrankungen:

  • Parkinson
  • Enzephalitis
  • Enzephalopathie
  • Schlaganfall
  • Hirnaneurysma
  • Huntington-Krankheit
  • Zerebralparese
  • alkoholische Ketoazidose <999 > 11. Multiple Sklerose

Multiple Sklerose (MS) führt dazu, dass Ihr Immunsystem Ihr zentrales Nervensystem angreift. Zusätzlich zu Augenzuckungen kann MS auch verursachen:

Müdigkeit

  • Schwierigkeiten beim Gehen
  • Sprachstörungen
  • Zittern
  • Konzentrationsschwierigkeiten oder Gedächtnisprobleme
  • Schmerzen
  • Es gibt keine Heilung für MS Es gibt verschiedene Medikamente und Therapieoptionen, die Ihnen helfen können, die Symptome zu behandeln und den Fortschritt zu verlangsamen.

12. Tourette-Syndrom

Tourette-Syndrom ist eine neurologische Erkrankung, die unfreiwillige, sich wiederholende Sprache und Bewegung verursacht. Dies kann Augenzucken umfassen. Es tritt meist bei Männern auf und tritt gewöhnlich zwischen dem Alter von drei und neun Jahren auf. Tourette-Syndrom erfordert nicht immer eine Behandlung. Medikamente und Therapien können bei schwereren Fällen helfen.

Werbung

Warnzeichen

Wann Sie einen Arzt aufsuchen sollten

Wenn bei Ihnen eines der folgenden Symptome auftritt, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um mögliche ernste Ursachen von Augenbrauenzuckungen auszuschließen:

das Zucken funktioniert nicht nicht nach ein paar Wochen stoppen

  • Ihre Augenlider oder andere Gesichtsmuskeln sinken
  • Ihr Auge wird rot und geschwollen, oder hat eine Entladung
  • Zuckungen in anderen Teilen Ihres Gesichts oder Körpers passiert
  • Ihr Augenlid schließt sich vollständig wenn das Zucken auftritt
  • AdvertisementAdvertisement
Outlook

Wie sieht es mit Augenbrauen-Zucken aus?

Augenzucken lösen sich in der Regel ohne Behandlung auf und manchmal können Veränderungen im Lebensstil helfen. Wenn Änderungen an Ihren Gewohnheiten, Ihrem Schlafplan, Ihrem Stresslevel oder Ihrer Diät nicht funktionieren, sollten Sie mit Ihrem Arzt zusammenarbeiten, um die zugrunde liegenden Bedingungen auszuschließen.