Kann ich Zoloft und Alkohol mischen?

Einführung

Für Menschen mit Depressionen und anderen psychischen Problemen können Medikamente eine willkommene Erleichterung darstellen. Ein Medikament zur Behandlung von Depressionen ist Zoloft.

Zoloft ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, das zu einer Klasse von Antidepressiva gehört, die als selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRIs) bezeichnet werden. Wie andere SSRIs wirkt dieses Medikament, indem es ändert, wie Ihre Gehirnzellen den Neurotransmitter Serotonin wieder aufnehmen.

Wenn Ihr Arzt Ihnen dieses Medikament gibt, fragen Sie sich vielleicht, ob es während der Behandlung sicher ist, Alkohol zu trinken. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, warum das Mischen von Alkohol mit Zoloft nicht empfohlen wird. Wir erklären Ihnen auch, welchen Einfluss Alkohol auf Ihre Depression haben kann, mit oder ohne Medikamente.

WerbungWerbung

Zoloft und Alkohol

Kann ich Zoloft mit Alkohol einnehmen?

Studien zu Alkohol und Zoloft haben wenig Daten gezeigt. Aber das bedeutet nicht, dass das Mischen der beiden Substanzen sicher ist. In der Tat empfiehlt die U.S. Food and Drug Administration, Alkohol zu vermeiden, während Sie Zoloft einnehmen.

Das liegt daran, dass Zoloft und Alkohol sich auf Ihr Gehirn auswirken. Zoloft arbeitet speziell an Ihren Neurotransmittern. Es verbessert das Nachrichtenaustauschsystem Ihres Gehirns. Alkohol ist ein Beruhigungsmittel, dh es hemmt den Austausch in Ihrem Gehirn. Diese depressive Wirkung erklärt, warum manche Menschen beim Trinken Schwierigkeiten beim Denken und bei anderen Aufgaben haben.

Alkohol trinken kann diese Auswirkungen auf Ihr Gehirn haben, unabhängig davon, ob Sie Medikamente einnehmen oder nicht. Aber wenn Sie Medikamente nehmen, die auch beeinflussen, wie das Gehirn funktioniert, wie Zoloft, kann das Trinken die Effekte komplizieren. Diese Komplikationen werden Interaktionen genannt.

Wechselwirkungen

Alkohol und Zoloft sind beide Drogen. Die gleichzeitige Einnahme von mehr als einem Medikament kann das Risiko negativer Wechselwirkungen erhöhen. In diesem Fall kann Alkohol die Nebenwirkungen von Zoloft verschlimmern. Zu diesen erhöhten Wirkungen zählen:

  • Schwindel
  • Depression
  • Selbstmordgedanken
  • Angst
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Durchfall
  • Schläfrigkeit

Eine Studie im Journal of Analytical Toxicology berichtet, dass Menschen, die Zoloft eingenommen hatten, Schläfrigkeit und Sedierung von der Droge erfahren hatten. Das Risiko von Schläfrigkeit ist höher, wenn Sie größere Dosen von Zoloft einnehmen, z. B. 100-mg-Dosen. Zoloft kann jedoch bei jeder Dosierung Schläfrigkeit verursachen.

Alkohol kann auch Sedierung verursachen und diese Effekte von Zoloft verstärken. Das heißt, wenn Sie Alkohol und Zoloft mischen, können Sie die schläfrigen Effekte schneller erleben als jemand, der die gleiche Menge an Alkohol trinkt, die Zoloft nicht einnehmen.

Weitere Informationen: Auswirkungen von Depressionen auf den Körper Interaktive Infographik »

Was zu tun ist

Vermeiden Sie Alkohol vollständig, während Sie Zoloft einnehmen. Sogar ein einziges Getränk kann mit Ihrem Medikament interagieren und unerwünschte Nebenwirkungen verursachen. Die Kombination von Alkohol und Zoloft kann Nebenwirkungen haben und Alkoholkonsum kann Ihre Depression verschlimmern.Wenn Sie eine Depression haben, wird Ihr Arzt Ihnen wahrscheinlich sagen, dass Sie keinen Alkohol trinken, auch wenn Sie Zoloft nicht einnehmen.

Sie sollten auch keine Dosis Ihrer Medikamente auslassen, um Alkohol zu trinken. Dies kann Ihren Zustand verschlechtern, und das Medikament wird wahrscheinlich auch noch in Ihrem Körper sein. Das heißt, Sie könnten immer noch eine gefährliche Reaktion haben.

Erfahren Sie mehr: Gefahren der abrupten Beendigung der Behandlung mit Antidepressiva »

Anzeige

Alkohol und Depressionen

Auswirkungen von Alkohol auf Depressionen

Alkoholkonsum wird nicht empfohlen, wenn Sie Depressionen haben. Dies liegt daran, dass Alkohol ein Beruhigungsmittel ist, so dass es Ihren Zustand verschlimmern kann. Und starkes Trinken kann dich in Bezug auf deine mentale Gesundheit in eine Abwärtsspirale versetzen. Denken Sie daran, Depression ist mehr als nur Traurigkeit. Alkohol kann folgende Symptome der Depression verschlimmern:

  • Angst
  • Gefühl der Wertlosigkeit
  • Müdigkeit
  • Reizbarkeit
  • Müdigkeit oder Schlaflosigkeit (Probleme beim Einschlafen oder Durchschlafen)
  • Unruhe
  • Gewichtszunahme oder Gewichtsabnahme
  • Appetitlosigkeit

Auch wenn Sie Zoloft für eine andere Erkrankung als eine Depression einnehmen, ist es dennoch nicht sicher für Sie, Alkohol zu trinken. Sie können immer noch das Risiko einer erhöhten Depression durch Alkohol haben. Dies liegt daran, dass Depression ein häufiges Symptom für andere damit zusammenhängende Gesundheitsprobleme ist, wie OCD und PTSD, die Zoloft behandelt.

WerbungWerbung

Imbiss

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt

Sie sollten Alkohol nicht mit Zoloft mischen. Die Kombination der beiden kann dazu führen, dass Sie sich sehr schläfrig fühlen, was gefährlich sein kann. Die Kombination kann auch Ihr Risiko für andere gefährliche oder unangenehme Nebenwirkungen von Zoloft erhöhen.

Auch wenn Sie Zoloft nicht einnehmen, sollten Sie keinen Alkohol trinken, wenn Sie Depressionen haben. Dies liegt daran, dass Alkohol ein Beruhigungsmittel ist. Trinken kann Ihre Depressionssymptome verschlimmern. Wenn Sie Depressionen haben und Ihr Trinken nicht kontrollieren können, fragen Sie Ihren Arzt um Hilfe.

Erfahren Sie mehr: Formen der Selbstmedikation erkennen »

Lassen Sie Ihren Kommentar