Komplementäre und alternative Behandlungen bei Schizophrenie

Übersicht

Schizophrenie ist eine chronische Erkrankung des Gehirns. Es kann viele Symptome verursachen, einschließlich:

  • Halluzinationen
  • Paranoia
  • Realitätsbruch
  • Flat Affekt oder eine reduzierte Fähigkeit, Emotionen auszudrücken

Die Behandlung umfasst in der Regel antipsychotische Medikamente. Es kann auch Gruppen- oder Einzeltherapie, Psychoedukation und Rehabilitation umfassen. Komplementäre und alternative Medizin (CAM) Behandlungen sind eine weitere Option, die Menschen gerne erkunden.

Die Begriffe "komplementär" und "alternativ" werden oft synonym verwendet. Aber diese Worte beschreiben tatsächlich zwei verschiedene Arten der Behandlung. Der Ausdruck "komplementär" bezieht sich auf nicht-primäre Behandlungen, die zusammen mit traditionellen Behandlungen verwendet werden. Eine "alternative" Behandlung ist, wenn nonmainstream Ansätze anstelle der traditionellen Medizin verwendet werden.

Medikamente sind wichtig bei der Behandlung von Schizophrenie. Komplementäre Behandlungen sollten die Betreuung eines Arztes nicht ersetzen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie irgendeine CAM-Behandlung verwenden, um zu sehen, ob es sicher ist.

WerbungWerbung

Vitamine

Vitaminbehandlung

Menschen mit Schizophrenie haben laut der Nonprofit-Gruppe "Food for the Brain" häufig einen zu geringen Gehalt an Folsäure im Blut oder Vitamin B9. Einnahme von Folsäure Ergänzungen können helfen, die Symptome zu reduzieren. Ein Forschungsbericht von 2014 stellt fest, dass andere B-Vitamine, einschließlich der Vitamine B12 und B6, ebenfalls hilfreich sein können. Mehrere Studien haben eine Kombination dieser Vitamine verwendet.

Der Forschungsbericht untersuchte auch einige kleine Studien, die nahelegen, dass die Vitamine C und E von Vorteil sein könnten. Aber die Überprüfung ergab, dass mehr Forschung benötigt wird. Einige Studien haben Vitamin-D-Mangel, besonders früh im Leben, mit Schizophrenie in Verbindung gebracht. Es ist nicht klar, ob Menschen, die bereits diagnostiziert wurden, von der Einnahme des Vitamins profitieren.

Anzeige

Fischöl

Fischölpräparate

Fischöl ist eine reichhaltige Quelle von Omega-3-Fettsäuren. Diese Nährstoffe sind dafür bekannt, Entzündungen in Ihrem Körper zu reduzieren. Entzündungen können bei vielen psychischen Erkrankungen, einschließlich Schizophrenie, eine Rolle spielen. In einer Studie, an der 81 junge Menschen mit hohem Schizophrenierisiko teilnahmen, entwickelten diejenigen, die Fischölpräparate einnahmen, die Erkrankung weniger wahrscheinlich. Die Ergebnisse sind vielversprechend, aber mehr Forschung ist erforderlich.

Es ist nicht klar, ob Fischölpräparate Symptome bei Menschen, bei denen bereits Schizophrenie diagnostiziert wurde, verbessern. Aber es kann andere Vorteile geben. Verbesserte Herzgesundheit ist einer von ihnen. Zum Beispiel bemerkt die National Alliance on Mental Illness, dass Menschen mit Schizophrenie ein höheres Risiko für das metabolische Syndrom haben. Dies wiederum erhöht das Risiko von Herzerkrankungen. Einige Leute können sich entscheiden, Omega-3-Fettsäuren für die Herzgesundheit Vorteile allein zu versuchen.

WerbungWerbung

Glycin

Glycin

Glycin ist ein Proteinbaustein oder eine Aminosäure. Es funktioniert mit Glutamin, das die Gehirnfunktion unterstützt. Einige Studien haben gezeigt, dass hohe Dosen von Glycin die Wirksamkeit von Antipsychotika zur Behandlung von Schizophrenie verstärken können. Aber es gibt Ausnahmen. Glycin kann tatsächlich die Wirksamkeit des Medikaments Clozapin verringern.

Glycin kann auch negative Symptome der Schizophrenie verringern, wie Flat Affect oder Depression. Es muss mehr Forschung betrieben werden, um den potenziellen Nutzen von Glycin zu bestimmen.

Anzeige

Diät

Diätmanagement

Eine glutenfreie Diät hat in einigen Studien die Symptome der Schizophrenie reduziert. Der Nutzen wurde jedoch nur in einer bestimmten Untergruppe von Menschen realisiert. Gluten ist Bestandteil bestimmter Körner, insbesondere Weizen. Die Forschung zu ketogenen Diäten hat ebenfalls vielversprechende Ergebnisse gezeigt. Eine ketogene Diät ist eine fettreiche, kohlenhydratarme Diät, die auch proteinreiche Nahrungsmittel enthält. Aber Änderungen der Ernährung machen nicht immer einen Unterschied für Menschen mit Schizophrenie. Mehr Forschung ist erforderlich, um festzustellen, ob es einen Zusammenhang zwischen Diät und Schizophrenie gibt.

Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt, bevor Sie größere Änderungen an Ihrer Ernährung vornehmen. Eine Diät-Änderung sollte nicht verwendet werden, um Medikamente zu ersetzen.

WerbungWerbung

Imbiss

Imbiss

Wenn Sie an einer Schizophrenie leiden, können sich ergänzende und alternative Behandlungen für Sie anbieten. Aber es ist wichtig, mit Ihrem Arzt zu sprechen, bevor Sie neue Behandlungen ausprobieren. Vitamine und natürliche Ergänzungen können einige Medikationen stören. Einige alternative Behandlungen basieren nicht auf soliden Beweisen. Sie können auch gefährlich sein. Fragen Sie unbedingt Ihren Arzt nach der Sicherheit einer neuen Behandlung, die Sie in Erwägung ziehen.