Bittersalz Vorteile und Nutzen (plus wichtige Nebenwirkungen)

Bittersalz ist ein beliebtes Mittel gegen viele Beschwerden.

Menschen nutzen es, um Gesundheitsprobleme wie Muskelkater und Stress zu lindern. Es ist auch erschwinglich, einfach zu bedienen und harmlos bei sachgemäßer Anwendung.

Was ist Bittersalz?

Bittersalz ist auch als Magnesiumsulfat bekannt. Es ist eine chemische Verbindung aus Magnesium, Schwefel und Sauerstoff.

Es hat seinen Namen von der Stadt Epsom in Surrey, England, wo es ursprünglich entdeckt wurde.

Trotz seines Namens ist Bittersalz tatsächlich eine ganz andere Zusammensetzung als Speisesalz. Es wurde wegen seiner chemischen Struktur höchstwahrscheinlich als "Salz" bezeichnet.

Es ähnelt dem Tafelsalz und wird oft in Bädern aufgelöst, weshalb Sie es auch als "Badesalz" kennen. Sie sieht zwar ähnlich wie Kochsalz aus, schmeckt aber deutlich anders. Bittersalz ist ziemlich bitter und ungenießbar.

Manche Menschen konsumieren es noch, indem sie das Salz in Wasser auflösen und trinken. Da es jedoch nicht gut schmeckt, möchten Sie es wahrscheinlich nicht zum Essen hinzufügen.

Es gibt viele verschiedene Arten, Bittersalz herzustellen und zu verpacken, aber der Inhalt ist chemisch genau gleich.

Seit Jahrhunderten wird dieses Salz zur Behandlung von Beschwerden wie Verstopfung, Schlaflosigkeit und Fibromyalgie eingesetzt. Leider sind seine Auswirkungen auf diese Beschwerden nicht gut erforscht.

Die meisten Vorteile von Bittersalz werden auf sein Magnesium zurückgeführt, ein Mineral, von dem viele Menschen nicht genug bekommen.

Sie können Bittersalz in den meisten Drogerien und Lebensmittelgeschäften finden. Es befindet sich typischerweise in der Apotheke oder im Kosmetikbereich.

Bottom Line: Bittersalz, auch bekannt als Badesalz oder Magnesiumsulfat, ist eine Mineralverbindung, von der man glaubt, dass sie viele gesundheitliche Vorteile hat.

Wie funktioniert es?

Wenn Bittersalz in Wasser eingeführt wird, löst es sich und setzt Magnesium- und Sulfationen frei.

Die Idee ist, dass diese Partikel durch die Haut absorbiert werden und den Körper mit Magnesium und Sulfaten versorgen können. Dies sind Mineralien, die wichtige Funktionen im Körper haben.

Die häufigste Verwendung für Bittersalz ist in Bädern, wo es einfach in Badewasser aufgelöst wird. Es kann jedoch auch als kosmetisches Produkt auf die Haut aufgetragen werden oder als Abführmittel oral eingenommen werden.

Bottom Line: Bittersalz löst sich in Wasser auf, kann also zu Bädern hinzugefügt und als Kosmetika verwendet werden. Es kann auch als Abführmittel oral eingenommen werden.

Berichtete gesundheitliche Vorteile und Verwendungen von Bittersalz

Viele Menschen, einschließlich einiger medizinischer Fachkräfte, behaupten, dass Bittersalz therapeutisch ist und es als eine alternative Behandlung für mehrere Bedingungen verwendet.

Bessere Magnesiumaufnahme

Magnesium ist das vierthäufigste Mineral im Körper, das erste ist Kalzium.

Es ist an mehr als 325 biochemischen Reaktionen beteiligt, von denen das Herz und das Nervensystem profitieren.

Viele Menschen verbrauchen nicht genug Magnesium. Selbst wenn Sie dies tun, können Faktoren wie Phytat und Oxalat die Aufnahme Ihres Körpers beeinträchtigen (1).

Manche Menschen behaupten, dass Magnesium über Bittersalzbäder besser aufgenommen werden kann, als wenn es oral eingenommen wird.

Diese Behauptung basiert auf einer Studie, die an 19 Probanden durchgeführt wurde, bei denen alle außer dreien nach dem Eintauchen in ein Bittersalzsalz einen höheren Magnesiumspiegel im Blut aufwiesen (2).

Der durchschnittliche Blutmagnesiumspiegel stieg nach dem ersten Salzbad um etwa 10 ppm. Wenn die Versuchspersonen für die nächsten sieben Tage ein Bad nahmen, stieg der durchschnittliche Magnesiumgehalt von 105 ppm auf 141 ppm.

Während diese Studie vielversprechend ist, ist es wichtig, sie mit einem Körnchen Salz zu nehmen, da sie die einzige ihrer Art ist und mehrere Einschränkungen hat.

Mehr Forschung ist notwendig, um die Wirksamkeit der Verwendung von Bittersalz zur Erhöhung des Magnesiumspiegels zu bestimmen.

Fördert Schlaf- und Stressreduktion

Ausreichende Magnesiumspiegel sind essentiell für Schlaf- und Stressmanagement, wahrscheinlich weil Magnesium dem Gehirn hilft, Neurotransmitter zu produzieren, die Schlaf induzieren und Stress reduzieren (3).

Magnesium kann auch dem Körper helfen, Melatonin zu produzieren, ein Hormon, das den Schlaf fördert (4).

Niedrige Magnesiumwerte können sich negativ auf Schlafqualität und Stress auswirken. Viele berichten, dass die Einnahme von Epsom Salzbäder diese Probleme umkehren kann, indem der Körper Magnesium durch die Haut aufnehmen kann.

Leider gibt es keine formale Forschung, um zu bestätigen, dass genug Magnesium aus Salzbädern absorbiert werden kann, um Schlaf und Stress zu beeinflussen.

Außerdem könnte die beruhigende Wirkung von Bittersalzbädern einfach auf die Entspannung durch heiße Bäder zurückzuführen sein.

Hilft bei der Verdauung

Magnesium wird oft zur Behandlung von Verdauungsproblemen wie Verstopfung eingesetzt.

Es scheint hilfreich zu sein, weil es Wasser in den Dickdarm zieht, was den Stuhlgang fördert (5, 6).

Am häufigsten wird Magnesium zur Behandlung von Verstopfung in Form von Magnesiumcitrat oder Magnesiumhydroxid eingenommen.

Es wird jedoch auch gesagt, dass die Einnahme von Bittersalz wirksam ist, obwohl es nicht gut untersucht ist. Dennoch führt die FDA es als zugelassenes Abführmittel auf.

Es kann mit Wasser gemäß den Anweisungen auf der Verpackung eingenommen werden.

Erwachsene sollten in der Regel 2-6 Teelöffel (10-30 ml) Bittersalz gleichzeitig einnehmen, in mindestens 237 ml Wasser gelöst und sofort verzehrt werden. Sie können erwarten, dass es in 30 Minuten bis zu sechs Stunden eine abführende Wirkung hat.

Sie sollten auch wissen, dass der Verzehr von Bittersalz unangenehme Nebenwirkungen wie Blähungen und flüssigen Stuhl hervorrufen kann (6).

Es sollte nur gelegentlich als Abführmittel und nicht als langfristige Lösung verwendet werden.

Trainingsleistung und Regeneration

Manche behaupten, dass die Einnahme von Bittersalz-Bädern Muskelkater reduzieren und Krämpfe lindern kann - beides wichtige Faktoren für die Leistungsfähigkeit und Erholung des Trainings.

Wie bei den Verdauungswirkungen von Bittersalz wird dieser Effekt auch auf Magnesium zurückgeführt.Es ist bekannt, dass ein adäquater Magnesiumspiegel hilfreich für Bewegung ist, da Magnesium dem Körper hilft, Glukose und Milchsäure zu verwenden (7).

Magnesiummangel tritt häufiger bei Sportlern auf, daher empfehlen Gesundheitsexperten oft, Magnesiumpräparate einzunehmen, um ein optimales Niveau zu gewährleisten.

Magnesium ist zwar wichtig für Sport, aber die Verwendung von Bittersalz zur Verbesserung der Fitness ist nicht gut erforscht. An diesem Punkt sind die Vorteile anekdotisch.

Verminderte Schmerzen und Schwellungen

Eine weitere verbreitete Behauptung ist, dass Bittersalz hilft, Schmerzen und Schwellungen zu reduzieren.

Viele Menschen berichten, dass die Einnahme von Bittersalz-Bädern die Symptome von Fibromyalgie und Arthritis verbessert.

Auch hier wird das Magnesium für diese Effekte verantwortlich gemacht, da bei vielen Menschen mit Fibromyalgie und Arthritis das Mineral mangelhaft ist.

Eine Studie an 15 Frauen mit Fibromyalgie ergab, dass die Anwendung von Magnesiumchlorid auf die Haut vorteilhaft sein kann, um die Symptome zu reduzieren (8).

Die Teilnehmer applizierten vier Wochen lang jeden Tag Magnesium auf ihre unteren Extremitäten. Nach der Verwendung der Lösung berichteten Frauen von weniger Schmerzen und Zärtlichkeit sowie von einer erhöhten Lebensqualität.

Dieses Ergebnis ist vielversprechend für Formen von Magnesium, die auf die Haut aufgetragen werden können, wie z. B. Bittersalz, muss jedoch vorsichtig interpretiert werden, da zu diesem Thema keine Forschungsergebnisse mehr verfügbar sind.

Bottom Line: Die meisten Vorteile von Bittersalz sind anekdotisch und auf seinen Magnesiumgehalt zurückzuführen. Es kann für Schlaf, Stress, Verdauung, Bewegung und Schmerzen von Vorteil sein.

Sicherheit und Nebenwirkungen von Bittersalz

Während Bittersalz in der Regel sicher ist, gibt es ein paar negative Auswirkungen, die auftreten können, wenn Sie es falsch verwenden. Dies ist hauptsächlich ein Problem, wenn Sie es oral einnehmen.

Zunächst einmal kann das Magnesiumsulfat darin eine abführende Wirkung haben. Der Konsum kann zu Durchfall, Blähungen oder Magenverstimmungen führen.

Wenn Sie es als Abführmittel verwenden, achten Sie darauf, viel Wasser zu trinken, was Verdauungsbeschwerden verringern kann. Nehmen Sie außerdem niemals mehr als die empfohlene Dosis ein, ohne vorher Ihren Arzt zu konsultieren.

Einige Fälle von Magnesiumüberdosierung wurden berichtet, bei denen Menschen zu viel Bittersalz nahmen. Symptome sind Übelkeit, Kopfschmerzen, Benommenheit und gerötete Haut (1, 9).

Im Extremfall kann eine Überdosierung von Magnesium zu Herzproblemen, Koma, Lähmung und Tod führen. Dies ist unwahrscheinlich, solange Sie es in den von Ihrem Arzt empfohlenen oder auf der Packung angegebenen Mengen einnehmen (1, 9).

Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion oder anderer schwerwiegender Nebenwirkungen bemerken.

Bottom Line: Das Magnesiumsulfat in Bittersalz kann bei der Einnahme Nebenwirkungen haben. Sie können diese vorbeugen, indem Sie sie richtig anwenden und mit Ihrem Arzt sprechen, bevor Sie Ihre Dosierung erhöhen.

So verwenden Sie Bittersalz

Hier sind einige der häufigsten Arten, Bittersalz zu verwenden.

Bad

Die häufigste Einnahme ist ein sogenanntes Bittersalzbad.

Fügen Sie dazu 2 Tassen (ca. 475 ml) Bittersalz dem Wasser in einer Standard-Badewanne hinzu und weichen Sie Ihren Körper mindestens 15 Minuten lang ein.

Sie können das Bittersalz auch unter fließendes Wasser stellen, wenn Sie es schneller auflösen möchten.

Schönheit

Bittersalz kann als Schönheitsprodukt für Haut und Haare verwendet werden. Um es als Peeling zu verwenden, legen Sie es einfach in die Hand, befeuchten es und massieren es in die Haut ein.

Einige Leute behaupten, dass es eine nützliche Ergänzung zur Gesichtsreinigung ist, da es helfen kann, Poren zu reinigen.

Nur ein halber Teelöffel (2,5 ml) reicht aus. Kombinieren Sie es einfach mit Ihrer eigenen Reinigungscreme und massieren Sie es auf die Haut.

Es kann auch zum Conditioner hinzugefügt werden und kann dazu beitragen, Volumen auf das Haar. Für diesen Effekt, kombinieren Sie gleiche Teile Conditioner und Bittersalz. Die Mischung durch die Haare einarbeiten und 20 Minuten einwirken lassen, dann abspülen.

Diese Verwendungen sind völlig anekdotisch und nicht durch Forschungsstudien belegt. Denken Sie daran, dass es für jeden anders funktioniert und Sie möglicherweise nicht alle berichteten Vorteile bemerken.

Als Abführmittel

Bittersalz kann oral als Magnesiumpräparat oder als Abführmittel eingenommen werden.

Die meisten Marken empfehlen die Einnahme von 2-6 Teelöffeln (10-30 ml) pro Tag, gelöst in Wasser, als Maximum für Erwachsene.

Ungefähr 1-2 Teelöffel (5-10 ml) sind in der Regel ausreichend für Kinder.

Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie eine individuellere Dosierung benötigen oder wenn Sie die Dosis auf mehr als die auf der Packung angegebene Dosis erhöhen möchten.

Wenn Sie nicht die Zustimmung eines Arztes haben, nehmen Sie niemals mehr als die auf der Packung angegebene Aufnahmemenge auf. Wenn Sie mehr nehmen, als Sie benötigen, kann dies zu einer Magnesium-Sulfat-Vergiftung führen.

Wenn Sie mit der Einnahme von Bittersalz beginnen möchten, beginnen Sie langsam. Versuche, 1-2 Teelöffel (5-10 ml) gleichzeitig zu konsumieren und die Dosis nach und nach zu erhöhen.

Denken Sie daran, dass die Magnesiumbedürfnisse aller Menschen unterschiedlich sind. Je nachdem, wie Ihr Körper reagiert und wofür Sie ihn genau verwenden, benötigen Sie möglicherweise mehr oder weniger als die empfohlene Dosis.

Achten Sie außerdem beim Verzehr von Bittersalz darauf, reines Bittersalz zu verwenden, das keine Duftstoffe oder Farbstoffe enthält.

Bottom Line: Bittersalz kann in Bädern aufgelöst und als Schönheitsprodukt verwendet werden. Es kann auch mit Wasser als Magnesium-Ergänzung oder Abführmittel konsumiert werden.

Take Home Message

Bittersalz kann bei der Behandlung einer Vielzahl von gesundheitlichen Beschwerden hilfreich sein. Es kann auch als Schönheitsprodukt verwendet werden.

Es gibt nicht viele Beweise, die alle genannten Vorteile unterstützen. Die positiven Auswirkungen sind an dieser Stelle meist anekdotisch und es bedarf weiterer Forschung.

Allerdings ist Bittersalz in der Regel sicher und einfach zu verwenden, so dass es einen Versuch wert ist.