Meloxicam, orale Tablette

Highlights fĂŒr Meloxicam

  1. Meloxicam Oraltabletten sind sowohl als Generika- als auch als Markenname erhÀltlich. Markenname: Mobic .
  2. Meloxicam ist auch als Kapsel und flĂŒssige Suspension erhĂ€ltlich. Die Kapsel ist nur als Markenname Vivlodex erhĂ€ltlich. Die Suspension ist nur als Markenmedikament Mobic erhĂ€ltlich.
  3. Meloxicam ist ein nichtsteroidales entzĂŒndungshemmendes Medikament (NSAID). Es wird verwendet, um Schmerzen und EntzĂŒndungen zu behandeln, die durch Osteoarthritis, rheumatoide Arthritis und juvenile rheumatoide Arthritis verursacht werden.
WerbungWerbung

Wichtige Warnhinweise

Wichtige Warnhinweise

FDA-Warnhinweise: Potenziell tödlich verlaufendes Herz- und Magenproblem
  • Dieses Medikament ist mit einer Black Box Warnung gekennzeichnet. Dies ist die ernsteste Warnung der Food and Drug Administration (FDA). Eine Black-Box-Warnung warnt Ärzte und Patienten vor potenziell gefĂ€hrlichen Auswirkungen.
  • Dieses Medikament kann das Risiko fĂŒr Blutgerinnsel, Herzinfarkt oder Schlaganfall erhöhen, was tödlich sein kann. Ihr Risiko kann höher sein, wenn Sie es langfristig einnehmen, in hohen Dosen, oder wenn Sie bereits Herzprobleme oder Risikofaktoren fĂŒr Herzerkrankungen wie Bluthochdruck haben. Sie sollten Meloxicam nicht gegen Schmerzen vor, wĂ€hrend oder nach der Bypass-Operation einnehmen. Dies kann Ihr Risiko fĂŒr einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erhöhen.
  • Dieses Medikament kann das Risiko fĂŒr Magen- und Darmprobleme erhöhen. Dazu gehören Blutungen, GeschwĂŒre und Löcher in Ihrem Magen oder Darm, die tödlich sein können. Diese Effekte können jederzeit auftreten, wĂ€hrend Sie dieses Medikament einnehmen. Sie können ohne Anzeichen oder Symptome auftreten. Erwachsene ab 65 Jahren haben ein höheres Risiko fĂŒr diese Magen-Darm-Probleme.
  • Allergiewarnung: Nehmen Sie Meloxicam nicht ein, wenn Sie unter juckender Haut, Symptomen von Asthma oder einer allergischen Reaktion auf Aspirin oder andere NSAIDs leiden. Eine zweite Reaktion könnte viel schwerwiegender sein.
  • Kann LeberschĂ€den verursachen: Dieses Arzneimittel kann Ihre Leber beeintrĂ€chtigen. Die Symptome können GelbfĂ€rbung der Haut oder des Augenweißes und LeberentzĂŒndung, -schĂ€digung oder -versagen sein. Ihr Arzt kann Ihre Leberfunktion ĂŒberprĂŒfen, wĂ€hrend Sie dieses Medikament einnehmen.
  • Blutdruckwarnung: Dieses Medikament kann Ihren Blutdruck erhöhen oder verschlechtern. Dies kann das Risiko fĂŒr Herzinfarkt oder Schlaganfall erhöhen. Ihr Arzt kann Ihren Blutdruck wĂ€hrend der Einnahme von Meloxicam ĂŒberprĂŒfen. Einige Medikamente gegen Bluthochdruck funktionieren möglicherweise nicht so gut wie sie sollten, wenn Sie Meloxicam einnehmen.

Über

Was ist Meloxicam?

Meloxicam orale Tablette ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, das als Markenmedikament Mobic erhĂ€ltlich ist. Es ist auch als Generikum erhĂ€ltlich. Generika kosten normalerweise weniger. In einigen FĂ€llen sind sie möglicherweise nicht in jeder StĂ€rke oder Form als Markenversionen verfĂŒgbar.

Es kommt auch in einer Kapsel und einer flĂŒssigen Suspension. Die Suspension ist nur als Markenmedikament Mobic erhĂ€ltlich. Die Kapsel ist nur als Markenname Vivlodex erhĂ€ltlich.

Warum es angewendet wird

Meloxicam verringert EntzĂŒndungen und Schmerzen. Es ist zugelassen fĂŒr die Behandlung von:

  • Osteoarthritis
  • rheumatoide Arthritis
  • juvenile Arthritis bei Menschen im Alter von 2 Jahren oder Ă€lter

So funktioniert es

Meloxicam gehört zu einer Klasse von nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAIDs) ). NSAIDs helfen, Schmerzen, EntzĂŒndungen und Fieber zu reduzieren.

Es ist nicht bekannt, wie dieses Medikament zur Schmerzlinderung wirkt. Es kann helfen, die Schwellung zu verringern, indem es die Prostaglandinspiegel senkt, eine hormonĂ€hnliche Substanz, die normalerweise EntzĂŒndungen verursacht.

WerbungWerbungWerbung

Nebenwirkungen

Meloxicam Nebenwirkungen

Meloxicam Oraltablette verursacht keine SchlÀfrigkeit. Es kann jedoch andere Nebenwirkungen verursachen.

HĂ€ufigste Nebenwirkungen

Zu ​​den hĂ€ufigsten Nebenwirkungen von Meloxicam zĂ€hlen:

  • Bauchschmerzen
  • Durchfall
  • Verdauungsstörungen oder Sodbrennen
  • Übelkeit
  • Schwindel
  • Kopfschmerzen <999 > Juckreiz oder Hautausschlag
  • Schwerwiegende Nebenwirkungen

Wenn Sie eine dieser schwerwiegenden Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Wenn Ihre Symptome möglicherweise lebensbedrohlich sind oder wenn Sie der Meinung sind, dass Sie einen medizinischen Notfall haben, rufen Sie 9-1-1 an.

Herzinfarkt. Zu den Symptomen gehören:

  • Brustschmerzen oder -beschwerden
    • Atembeschwerden
    • kalter Schweiß
    • Schmerzen oder Beschwerden in einem oder beiden Armen, RĂŒcken, Schultern, Nacken, Kiefer oder oberhalb des Bauchnabels <999 > Schlaganfall Zu den Symptomen gehören:
    • Taubheit oder SchwĂ€che Ihres Gesichts, Ihres Arms oder Ihres Beines auf einer Seite Ihres Körpers
  • plötzliche Verwirrung
    • Schwierigkeiten beim Sprechen oder Verstehen der Sprache
    • Sehschwierigkeiten in einem oder beiden Augen
    • Schwierigkeiten beim Gehen oder Verlust des Gleichgewichts oder der Koordination
    • Schwindel
    • starke Kopfschmerzen ohne andere Ursache
    • Magen-Darm-Probleme, wie Blutungen, GeschwĂŒre oder TrĂ€nen. Symptome können sein:
    • starke Bauchschmerzen
  • Erbrechen von Blut
    • blutiger Stuhl
    • schwarzer, klebriger Stuhl
    • Leberschaden. Symptome können sein:
    • dunkler Urin oder heller Stuhl
  • Übelkeit
    • Erbrechen
    • nicht essen
    • Schmerzen im Bauchbereich
    • Vergilbung der Haut oder des Auges
    • erhöhter Blutdruck: Symptome eines extremen Bluthochdrucks können sein:
    • dumpfer Kopfschmerz
  • Schwindel
    • Nasenbluten
    • Wasseransammlung oder -schwellung. Zu den Symptomen gehören:
    • schnelle Gewichtszunahme
  • Schwellungen in HĂ€nden, Knöcheln oder FĂŒĂŸen
    • Hautprobleme wie Blasenbildung, Peeling oder roter Hautausschlag
    • Nierenschaden. Symptome können sein:
  • VerĂ€nderungen in wie viel oder wie oft urinieren Sie
  • Schmerzen beim Wasserlassen
    • verminderte rote Blutkörperchen (AnĂ€mie)
    • Überlegungen
  • Bauchschmerzen, Durchfall, Magenverstimmung und Übelkeit auftreten sehr oft. Schmerzen, Erbrechen und Durchfall können bei Kindern hĂ€ufiger auftreten als bei Erwachsenen. Manchmal können diese Nebenwirkungen ernstere Magenprobleme verursachen.

Leichte Nebenwirkungen können innerhalb weniger Tage oder Wochen verschwinden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn sie schwerer sind oder nicht gehen.

Haftungsausschluss:

Unser Ziel ist es, Ihnen die relevantesten und aktuellsten Informationen zur VerfĂŒgung zu stellen. Da Medikamente jedoch jede Person unterschiedlich beeinflussen, können wir nicht garantieren, dass diese Information alle möglichen Nebenwirkungen beinhaltet. Diese Informationen ersetzen keinen medizinischen Ratschlag. Sprechen Sie immer mögliche Nebenwirkungen mit einem Gesundheitsdienstleister, der Ihre Krankengeschichte kennt.

Wechselwirkungen Meloxicam kann Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten haben

Meloxicam Tabletten können mit anderen Medikamenten, Vitaminen oder KrÀutern, die Sie einnehmen, interagieren. Eine Interaktion ist, wenn eine Substanz die Art, wie ein Medikament wirkt, verÀndert. Dies kann schÀdlich sein oder verhindern, dass das Medikament gut wirkt.

Um Wechselwirkungen zu vermeiden, sollte Ihr Arzt alle Ihre Medikamente sorgfĂ€ltig verwalten. Informieren Sie Ihren Arzt ĂŒber alle Medikamente, Vitamine oder KrĂ€uter, die Sie einnehmen. Um herauszufinden, wie dieses Medikament mit etwas anderem interagieren könnte, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

Beispiele fĂŒr Arzneimittel, die Wechselwirkungen mit Clopidogrel verursachen können, sind nachstehend aufgefĂŒhrt.

Kaliumsenkungsmittel

Natriumpolystyrolsulfonat (Kayexalat)

Die Kombination dieses Arzneimittels mit einer Suspension zum Einnehmen von Meloxicam kann schwere Teile des Darms schÀdigen, die tödlich verlaufen können. Nehmen Sie keine Suspension von Meloxicam zum Einnehmen mit Natriumpolystyrolsulfonat ein.

  • Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAIDs)

Beispiele sind:

Ibuprofen

Indomethacin

  • Aspirin
  • Naproxen
  • Meloxicam sollte nicht gleichzeitig mit anderen NSAIDs eingenommen werden schwere Magenprobleme, GeschwĂŒre und Blutungen.
  • Arzneimittel gegen rheumatoide Arthritis

Cyclosporin

Die Kombination dieser Arzneimittel kann die negativen Auswirkungen von Cyclosporin auf Ihre Nieren verstÀrken. Ihr Risiko ist erhöht, wenn Sie dehydriert sind.

  • Krankheitsmodifizierendes Antirheumatikum

Methotrexat

Meloxicam kann in Ihrem Körper Methotrexat aufbauen. Dies kann die Nebenwirkungen von Methotrexat erhöhen, wie verringerte rote Blutkörperchen, Bauchschmerzen, Durchfall, Übelkeit und LeberschĂ€den.

  • Antikoagulans, BlutverdĂŒnner

Warfarin

Clopidogrel

  • Ticlopidin
  • Rivaroxaban
  • Die Kombination von Meloxicam mit gerinnungshemmenden Medikamenten erhöht das Risiko von Blutungen.
  • Antidepressiva und Angstmittel

selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer wie Citalopram

selektive Serotonin- und Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer wie Venlafaxin

  • Die Kombination von Meloxicam mit einigen Antidepressiva und Angstmitteln erhöht das Risiko von Blutungen.
  • Herzdrogen

Dazu gehören Blutdruckmedikamente.

Angiotensin-Converting-Enzym (ACE) -Hemmer und Angiotensin-II-Rezeptor-Blocker

Diese können möglicherweise nicht so gut zur Senkung des Blutdrucks.

  • Wasserpillen (Diuretika), wie Hydrochlorothiazid.
    • Diese funktionieren möglicherweise nicht so gut, um Wasser zu entfernen oder den Blutdruck zu senken.
  • Die Kombination dieser Medikamente mit Meloxicam kann auch NierenschĂ€den verursachen.
    • Bipolare Störung Medikament

Lithium

Blutwerte von Lithium können zunehmen, wenn Sie höhere Dosen von Meloxicam nehmen. Dies kann Magenverstimmung, Verwirrtheit, erhöhte Reflexe oder Muskelbewegungen, die Sie nicht kontrollieren können, und andere Effekte verursachen.

  • Haftungsausschluss:

Unser Ziel ist es, Ihnen die relevantesten und aktuellsten Informationen zur VerfĂŒgung zu stellen. Da Arzneimittel jedoch in jeder Person unterschiedlich interagieren, können wir nicht garantieren, dass diese Informationen alle möglichen Wechselwirkungen einschließen. Diese Informationen ersetzen keinen medizinischen Ratschlag. Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt ĂŒber mögliche Wechselwirkungen mit allen verschreibungspflichtigen Medikamenten, Vitaminen, KrĂ€utern und NahrungsergĂ€nzungsmitteln sowie rezeptfreien Medikamenten, die Sie einnehmen.

AdvertisementAdvertisement Andere Warnungen

Meloxicam Warnungen

Meloxicam Oral Tablette kommt mit mehreren Warnungen.

Allergiewarnung

Meloxicam kann eine schwere allergische Reaktion hervorrufen. Zu den Symptomen gehören:

Atembeschwerden

Schwellungen im Hals oder in der Zunge

  • Nesselsucht
  • Nehmen Sie Meloxicam nicht bei Asthma, Schnupfen und Nasenpolypen (Aspirin-Triade) ein. Nehmen Sie es nicht, wenn Sie Juckreiz, Atemnot oder eine allergische Reaktion auf Aspirin oder andere NSAIDs hatten.
  • Warnungen fĂŒr Menschen mit bestimmten GesundheitszustĂ€nden

FĂŒr Menschen mit Herz- oder GefĂ€ĂŸerkrankungen:

Dieses Medikament erhöht das Risiko von Blutgerinnseln, die einen Herzinfarkt oder Schlaganfall verursachen können. Es kann auch eine FlĂŒssigkeitsretention verursachen, die bei Herzversagen hĂ€ufig ist.

FĂŒr Menschen mit Bluthochdruck: Dieses Medikament kann Ihren Blutdruck verschlechtern, was das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls erhöhen kann.

FĂŒr Menschen mit MagengeschwĂŒren oder Blutungen: Meloxicam kann diese ZustĂ€nde verschlimmern. Wenn Sie an diesen Erkrankungen leiden, haben Sie eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass Sie sie wieder haben, wenn Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

FĂŒr Menschen mit LeberschĂ€den: Meloxicam kann Lebererkrankungen und VerĂ€nderungen Ihrer Leberfunktion verursachen. Es kann Ihren Leberschaden verschlimmern.

FĂŒr Menschen mit Nierenerkrankungen: Wenn Sie Meloxicam ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum einnehmen, kann dies Ihre Nierenfunktion beeintrĂ€chtigen und Ihre Nierenerkrankung verschlimmern. Stoppen Sie dieses Medikament könnte NierenschĂ€den durch das Medikament ausgelöst werden.

FĂŒr Menschen mit Asthma: Meloxicam kann Bronchospasmus und Atembeschwerden verursachen, insbesondere wenn sich Ihr Asthma bei Einnahme von Aspirin verschlechtert.

Warnhinweise fĂŒr andere Gruppen FĂŒr schwangere Frauen:

Die Anwendung von Meloxicam wÀhrend des dritten Trimesters der Schwangerschaft erhöht das Risiko negativer Auswirkungen auf Ihre Schwangerschaft. Sie sollten Meloxicam nach 29 Schwangerschaftswochen nicht einnehmen. Wenn Sie schwanger sind, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Meloxicam sollte wÀhrend der Schwangerschaft nur angewendet werden, wenn der potenzielle Nutzen das potenzielle Risiko rechtfertigt.

Sie sollten auch mit Ihrem Arzt sprechen, wenn Sie versuchen, schwanger zu werden. Meloxicam kann eine reversible Verzögerung des Eisprungs verursachen. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden oder auf Unfruchtbarkeit getestet werden, nehmen Sie nicht Meloxicam. FĂŒr stillende Frauen:

Es ist nicht bekannt, ob Meloxicam in die Muttermilch ĂŒbergeht. Wenn dies der Fall ist, kann es bei Ihrem Kind zu Nebenwirkungen kommen, wenn Sie stillen und Meloxicam einnehmen. Sie und Ihr Arzt können entscheiden, ob Sie Meloxicam oder stillen nehmen.

FĂŒr Senioren: Wenn Sie 65 Jahre oder Ă€lter sind, besteht möglicherweise ein höheres Risiko fĂŒr Nebenwirkungen von Meloxicam.

Werbung Dosierung

Wie ist Meloxicam

einzunehmen? Diese Dosierungsinformation gilt fĂŒr Meloxicam-Tabletten. Alle möglichen Dosierungen und Formen können hier nicht enthalten sein. Ihre Dosis, Form und HĂ€ufigkeit der Einnahme hĂ€ngt ab von:

Ihrem Alter

dem zu behandelnden Zustand

  • wie stark Ihr Zustand <999 ist> anderen Erkrankungen, die Sie haben
  • wie Sie darauf reagieren die erste Dosis
  • Formen und StĂ€rken
  • Generikum:
  • Meloxicam

Form:

Oral Tablette StÀrken:

  • 7. 5 mg, 15 mg Marke:
  • Mobic Form:

Orale Tablette StÀrken:

  • 7. 5 mg, 15 mg Form:
  • Suspension zum Einnehmen StĂ€rke:
  • 7. 5 mg / 5 ml Marke:
  • Vivlodex Form:

Oralkapsel StÀrken:

  • 5 mg, 10 mg Dosierung bei Osteoarthritis
  • Dosierung fĂŒr Erwachsene (altersabhĂ€ngig) 18 Jahre und Ă€lter) Die Anfangsdosis betrĂ€gt 7. 5 mg einmal tĂ€glich.

Ihr Arzt kann Ihre Dosis auf maximal 15 mg pro Tag erhöhen.

Kinderdosis (0-17 Jahre)

  • Die Dosierung fĂŒr Personen unter 18 Jahren wurde nicht festgelegt.
  • Dosierung fĂŒr rheumatoide Arthritis

Dosierung fĂŒr Erwachsene (ab 18 Jahren)

Die Anfangsdosis betrÀgt 7. 5 mg einmal tÀglich.

Die Dosis kann auf maximal 15 mg pro Tag erhöht werden.

Dosierung bei juveniler rheumatoider Arthritis

  • Kinderdosis (2-17 Jahre)
  • Die Initialdosis betrĂ€gt in der Regel 0,15 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht einmal tĂ€glich.

Die maximale Dosis betrÀgt 7,5 Milligramm pro Tag.

Die orale flĂŒssige Form dieses Medikaments kann fĂŒr kleine Kinder bevorzugt werden.

  • Kinderdosis (0-1 Jahre)
  • Die Dosierung fĂŒr Kinder unter 2 Jahren ist nicht festgelegt.
  • Besonderheiten

Dieses Medikament wird bei der Dialyse nicht entfernt. Die Einnahme einer ĂŒblichen Dosis von Meloxicam wĂ€hrend der HĂ€modialyse kann einen Anstieg des Medikaments in Ihrem Blut verursachen. Dies könnte zu verschlechterten Nebenwirkungen fĂŒhren. Die maximale Tagesdosis fĂŒr Menschen im Alter von 18 Jahren und Ă€lter, die HĂ€modialyse erhalten, betrĂ€gt 7,5 Milligramm pro Tag.

Haftungsausschluss:

Unser Ziel ist es, Ihnen die relevantesten und aktuellsten Informationen zur VerfĂŒgung zu stellen. Da Medikamente jedoch jede Person unterschiedlich beeinflussen, können wir nicht garantieren, dass diese Liste alle möglichen Dosierungen enthĂ€lt. Diese Informationen ersetzen keinen medizinischen Ratschlag. Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt oder Apotheker ĂŒber Dosierungen, die fĂŒr Sie geeignet sind.

AdvertisementAdvertisement

Wie angegeben Wie angegeben

einnehmen. Meloxicam Oral-Tablette kann zur kurz- oder langfristigen Behandlung angewendet werden. Es bringt Risiken mit sich, wenn Sie es nicht wie von Ihrem Arzt verschrieben einnehmen.

Wenn Sie zu viel nehmen:

Die Einnahme von zusĂ€tzlichem Meloxicam kann schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen.Dies kann Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen und Magenblutungen einschließen. Überdosierung von Meloxicam kann Organversagen oder ernsthafte Herzprobleme verursachen. Wenn Sie vermuten, dass Sie zu viel Meloxicam eingenommen haben, holen Sie sofort medizinische Hilfe ein.

Was ist zu tun, wenn Sie eine Dosis vergessen haben:

Wenn Sie eine Dosis vergessen haben, nehmen Sie sie so schnell wie möglich ein. Wenn es jedoch nur ein paar Stunden bis zur nĂ€chsten Dosis dauert, ĂŒberspringen Sie die vergessene Dosis und nehmen Sie die nĂ€chste ein Eins pĂŒnktlich. Versuchen Sie niemals, nachzuholen, indem Sie zwei Dosen gleichzeitig einnehmen. Dies könnte zu schwerwiegenden Nebenwirkungen fĂŒhren.

Wie kann ich feststellen, ob das Medikament wirkt? : Sie können möglicherweise feststellen, ob dieses Medikament wirkt, wenn Sie weniger Schmerzen und EntzĂŒndungen haben.

Wichtige Hinweise

Wichtige Hinweise zur Einnahme von Meloxicam Beachten Sie diese Hinweise, wenn Ihr Arzt Ihnen Meloxicam orale Tabletten verschreibt.

Allgemein

Sie können Meloxicam mit oder ohne Nahrung einnehmen. Wenn es deinen Magen stört, nimm es mit Essen oder Milch.

Sie können die orale Tablette schneiden oder zerdrĂŒcken.

Lagerung

  • Lagern Sie dieses Medikament bei Raumtemperatur, 77 ° F (25 ° C). Bei Bedarf können Sie ihn fĂŒr kurze Zeit bei Temperaturen zwischen 15 ° C und 30 ° C aufbewahren.
  • Achten Sie darauf, die Federung nicht einzufrieren.

Halten Sie das Medikament von hohen Temperaturen fern.

  • Meloxicam Kapseln sollten in ihrem OriginalbehĂ€lter aufbewahrt werden. Halten Sie alle BehĂ€lter, die Meloxicam enthalten, fest verschlossen.
  • Halten Sie Ihre Medikamente von Bereichen fern, in denen sie feucht werden könnten, z. B. in Badezimmern.
  • NachfĂŒllungen
  • Ein Rezept fĂŒr dieses Medikament ist nachfĂŒllbar. Sie sollten kein neues Rezept fĂŒr dieses Medikament benötigen, um nachgefĂŒllt zu werden. Ihr Arzt wird die Anzahl der auf Ihrem Rezept zugelassenen NachfĂŒllungen schreiben.
  • Reisen

Wenn Sie mit Ihrem Medikament reisen:

Tragen Sie es immer bei sich oder in der Tragetasche.

Machen Sie sich keine Sorgen um RöntgengerÀte am Flughafen. Sie können diese Droge nicht verletzen.

Möglicherweise mĂŒssen Sie das vorgedruckte Etikett Ihrer Apotheke vorzeigen, um das Medikament zu identifizieren. Bewahren Sie die verschreibungspflichtige Originalpackung bei Reisen auf.

  • Klinische Überwachung
  • Ihr Arzt kann ĂŒberprĂŒfen, ob:
  • Blutdruck

Leberfunktion

Nierenfunktion

  • Anzahl der roten Blutkörperchen ist AnĂ€mie
  • Versicherung
  • Bevor sie die Verschreibung genehmigen und fĂŒr diese Droge bezahlen, benötigen viele Versicherungsunternehmen eine vorherige Genehmigung fĂŒr die Markenversion und fĂŒr die Verwendung bei Kindern unter 12 Jahren.
  • WerbungWerbungWerbung

Alternativen

Gibt es Alternativen?

Es sind noch andere Medikamente verfĂŒgbar, um Ihre Erkrankung zu behandeln. Einige mögen fĂŒr Sie passender sein als andere. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt ĂŒber mögliche Alternativen.

Haftungsausschluss:

Healthline hat alle Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass alle Informationen sachlich richtig, umfassend und aktuell sind. Dieser Artikel sollte jedoch nicht als Ersatz fĂŒr das Wissen und die Erfahrung eines lizenzierten medizinischen Fachpersonals verwendet werden. Sie sollten immer Ihren Arzt oder ein anderes medizinisches Fachpersonal konsultieren, bevor Sie Medikamente einnehmen.Die hierin enthaltenen Informationen zu Arzneimitteln können sich Ă€ndern und sollen nicht alle möglichen Anwendungen, Anweisungen, Vorsichtsmaßnahmen, Warnhinweise, Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, allergische Reaktionen oder Nebenwirkungen abdecken. Das Fehlen von Warnungen oder anderen Informationen fĂŒr ein gegebenes Medikament zeigt nicht an, dass das Arzneimittel oder die Arzneimittelkombination fĂŒr alle Patienten oder fĂŒr alle spezifischen Anwendungen sicher, wirksam oder geeignet ist.