Betreuer Unterstützung

Überblick

Die Behandlung von Patienten mit Multipler Sklerose (MS) beinhaltet einzigartige Belastungen und Unsicherheiten. Die Krankheit ist unvorhersehbar, so dass es schwer ist zu wissen, was eine Person mit MS von einer Woche zur nächsten braucht, von notwendigen Veränderungen in der Heimat bis hin zu emotionaler Unterstützung.

WerbungWerbung

Für sich selbst sorgen

Unterstützen Sie sich als Pflegekraft

Einer der besten ersten Schritte, die Sie als Pflegekraft machen können, ist, ruhig zu bleiben und einzuschätzen, was Sie brauchen, um Ihren Angehörigen zu unterstützen. Brauchst du regelmäßig Hilfe? Vielleicht brauchen Sie eine gelegentliche Pause von den Belastungen und Verantwortlichkeiten der Pflege? Fühlst du finanziellen Druck? Hat dein geliebter Mensch emotionale Symptome, mit denen du nicht klar kommst? Diese Art von Fragen sind häufig, wenn MS zu fortgeschrittenen Stadien fortschreitet. Pflegekräfte zögern jedoch oft, ihre eigene Last zu lindern und auf sich selbst zu achten.

Die Nationale MS-Gesellschaft spricht diese Fragen in ihrem Leitfaden "Pflege von Lieben mit fortgeschrittenem MS: Ein Leitfaden für Familien" an. Der Leitfaden deckt jeden Aspekt von MS ab und ist eine hervorragende Ressource für Pflegekräfte.

Werbung

Ressourcen

Gruppen und Online-Ressourcen

Pflegekräfte haben auch andere Ressourcen zur Verfügung. Mehrere Gruppen bieten Informationen über praktisch jeden Zustand oder jedes Problem, auf das Menschen mit MS und deren Bezugspersonen stoßen könnten.

Nationale Organisationen stehen zur Verfügung, um Pflegekräften zu helfen, ein ausgewogeneres Leben zu führen:

  • Das Caregiver Action Network bietet ein Online-Forum, in dem Sie sich mit anderen Pflegepersonen verbinden können. Dies ist eine gute Ressource, wenn Sie einen Ratschlag teilen möchten oder sich isoliert oder deprimiert fühlen und mit anderen reden möchten, die das gleiche erleben.
  • Die Family Caregiver Alliance bietet staatliche Pflegekräfte für Pflegekräfte, einschließlich Ruheständler.

Einige der körperlichen und emotionalen Probleme, die mit MS verbunden sind, sind für Pflegepersonal schwierig zu lösen. Um zu helfen, sind informative Materialien und Dienstleistungen für Betreuer durch diese Organisationen auch verfügbar.

AnzeigeWerbung

Veränderungen im Lebensstil

Änderungen im Lebensstil

Eine regelmäßige Meditationspraxis kann Sie den ganzen Tag über entspannt und geerdet halten. Techniken, die Ihnen helfen, in stressigen Zeiten ruhig zu bleiben und ruhig zu bleiben sind:

  • Übung
  • Musiktherapie
  • Streicheltherapie
  • Massage
  • Gebet
  • Yoga

Bewegung und Yoga sind beides ist besonders gut für die Förderung der eigenen Gesundheit und die Reduzierung von Stress.

Anzeige

Burnout

Anzeichen eines Burnout bei Pflegepersonal

Lernen Sie, Anzeichen von Burnout in sich selbst zu erkennen. Die Zeichen ähneln den klassischen Symptomen der Depression:

  • emotionale und körperliche Erschöpfung
  • vermindertes Interesse an Aktivitäten
  • Traurigkeit
  • Reizbarkeit
  • Schlafstörungen
  • Gefühl, als ob Sie den Tränen nahe sind

Wenn Sie eines dieser Anzeichen in Ihrem eigenen Verhalten erkennen, rufen Sie die National Multiple Sklerose Society unter (800) 344-4867 an und fragen Sie nach einem Navigator.

AdvertisementAdvertisement

Symptome

Adressierung von MS-Symptomen

Im Folgenden sind einige der Symptome von MS, die Sie möglicherweise als Betreuer ansprechen müssen. Hier sind, was sie sind, wie Ihr Geliebter jeden erleben kann, und Anleitung, wie Sie diese Schwierigkeiten angehen können.

Probleme mit der Blasenkontrolle

Der Verlust der Kontrolle über die Blasenfunktion wird als neurogene Blase bezeichnet. Dieser Zustand kann auftreten, wenn die Nerven und Muskeln des Harnsystems nicht richtig zusammenarbeiten. Die Blase kann unteraktiv oder überaktiv werden. Es kann zu Undichtigkeiten, Beschwerden oder Schwierigkeiten beim Starten des Harnstrahls kommen.

Die nationale Vereinigung für Kontinenz schlägt vor, mit Arzneimitteln wie Medikamenten, absorbierenden Produkten und Blasentraining zu beginnen. Wenn das Problem weiterhin besteht, sind invasivere Optionen verfügbar. Sie können die Einführung eines suprapubischen Katheters einschließen. Dies ist ein Schlauch, der durch den Bauch in die Blase eingeführt wird. Es ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem Urin direkt aus der Blase in einen externen Auffangbeutel entleert wird.

Schmerzen

Menschen mit MS leiden häufig an starken Gesichtsschmerzen, die als Trigeminusneuralgie (TN) bezeichnet werden. Es kann durch Gesichtsbewegungen so einfach wie Gähnen oder Grinsen verursacht werden. Diese Menschen können auch Schmerzen in ihren Beinen spüren. TN wird oft als Brennen, Schmerzen, Zucken oder Muskelkrämpfe beschrieben. Es kann sogar als ein Elektroschock-ähnlicher Schmerz erlebt werden, der Lhermittes Zeichen genannt wird. Diese Empfindung reist vom Kopf zur Wirbelsäule.

Ein anderer Schmerz, der nur bei MS auftritt, heißt Dysästhesie oder die "MS-Umarmung". "Es ist ein Brennen, Kribbeln oder Taubheit, die sich um die Taille wickeln kann. Schmerzen können auch in den Beinen, Füßen oder Armen auftreten.

MS-Schmerzen können auf verschiedene Medikamente oder andere Behandlungen reagieren. Es kann möglich sein, schmerzende Beine oder Hände in Druckstrümpfe oder Handschuhe zu wickeln. Dies kann das Schmerzempfinden in ein Gefühl von Druck umwandeln. Warme Kompressen können ebenfalls helfen.

Mobilitätsprobleme

Der Nationale Rat für unabhängiges Leben ist ein nationales Netzwerk für Menschen mit Behinderungen. Sie bieten technische Beratung, Interessenvertretung und Schulungen, um diesen Menschen zu helfen, in ihren eigenen vier Wänden zu bleiben. Sie können Pflegepersonen auch bei der Finanzierung von Liftsystemen und anderen Geräten beraten, die von der Krankenversicherung möglicherweise nicht abgedeckt werden. Als Betreuer können Sie auch Veteranenorganisationen, brüderliche Gruppen und glaubensbasierte Organisationen über die Hilfe bei der Bezahlung teurer Gegenstände beraten.

Weitere Informationen: Tipps zur Aufrechterhaltung der Mobilität bei MS »