Ein wenig zusätzlicher Schleim könnte Morbus Crohn und IBS behandeln

Ein Liter Schleim pro Tag hält den Arzt fern?

Viele denken an Erkältungen und Atemwegsinfektionen, wenn es um die schleimige Substanz geht, die unser Körper jeden Tag reichlich produziert. Forscher des Immunology Institute am Mount Sinai Medical Center sagen jedoch, dass Schleim zu neuen Behandlungen für Krebs und Nahrungsmittelallergien sowie Morbus Crohn und anderen entzündlichen Erkrankungen führen könnte.

AdvertisementAdvertisement

Erfahren Sie mehr über Morbus Crohn Symptome, auf die Sie achten sollten

Forscher an der Icahn School of Medicine Mount Sinai festgestellt, dass Darmschleim Zellen enthält, die eine Antwort vom Immunsystem des Körpers auslösen, um schädliche Bakterien und Lebensmittelallergene zu bekämpfen, die eine Entzündung verursachen, sagte Andrea Cerutti, leitender Autor von das Studium und Professor in der Abteilung für Medizin an der Schule.

"Niemand hatte zuvor die Antigene mit dem Schleim eingefangen", sagte Cerutti. "Die schleimige Beschaffenheit von Schleim könnte eine gründliche Untersuchung dieser wichtigen Komponente unseres Körpers verhindert haben. "

Werbung

Die Recherche wird online in der Zeitschrift Science veröffentlicht.

A Sticky, Icky Barrier

Früher wussten die Forscher nur, dass Schleim eine Barriere gegen schädliche Bakterien und Nahrungsmittelallergene im Darm darstellt. Sie gingen nie weiter in ihrer Substanzforschung, um herauszufinden, was Ceruttis Team gefunden hatte.

AdvertisementWerbung

Ceruttis Gruppe begann die Studie, als sie versuchten zu verstehen, wie das Immunsystem den Darm schützt, in dem 80 Prozent der Körperbakterien leben.

Forscher isolierten Schleim aus dem Darm von gesunden Mäusen und Schweinen sowie menschliche Darmzelllinien. Sie gaben auch gentechnisch veränderten Mäusen, die Darmschleim und solche mit Colitis, die Entzündung im Darm und Darm, Schleim von gesunden Mäusen verursacht.

"Bakterien können sehr hilfreich sein, aber auch sehr gefährlich", sagte Cerutti. "Unsere Körper enthalten tatsächlich mehr Bakterien als unsere eigenen Zellen. Der Darm enthält Milliarden von Bakterien. Wie gehen wir damit um, ohne von ihnen Schaden zu nehmen? In der Vergangenheit haben Menschen eine Reihe von Molekülen studiert, aber ein wesentlicher Bestandteil des Gesamtbildes wurde übersehen. Und diese Komponente war Schleim. "

Die Entdeckung könnte zu zukünftigen Behandlungen für Krebsarten führen, einschließlich Dickdarm-, Eierstock-, Brust- und Pankreasvarietäten. Die entzündungshemmenden Zellen, die im Schleim gefunden werden, konnten auch denen helfen, die an Reizdarmsyndrom und Morbus Crohn leiden, sagte Cerutti.

Finden Sie heraus, welche Lebensmittel Entzündung zügeln können

AdvertisementWerbung

Menschen erzeugen einen Liter Schleim jeden Tag, von denen die meisten in ihren Eingeweiden gespeichert ist.

'Eine Menge Arbeit vor uns'

Aber erwarten Sie keine neuen Medikamente aus Schleimzellen in absehbarer Zeit.Gegenwärtig gibt es keine Möglichkeit für Wissenschaftler, Schleim außerhalb des Körpers zu reproduzieren. Eine Reihe weiterer Studien wird ebenfalls benötigt, um zu sehen, wie Schleimzellen andere Körperfunktionen beeinflussen. Und das erfordert Zeit und Geld.

"Wir könnten vielleicht eine neue Art von Droge mit einem entzündungshemmenden Effekt erzeugen", sagte Cerutti. "Und es wäre etwas natürlich, weil es auf etwas basiert, das bereits in unserem Körper ist. Aber bevor wir das tun, müssen wir die biologischen Eigenschaften von Schleim besser verstehen. Wir können Schleim von Tieren isolieren, aber Sie wollen menschlichen Schleim haben, um eine sichere Therapie zu entwickeln. Wir haben noch viel Arbeit vor uns. "