E. Coli Enteritis

Was ist E. Coli Enteritis?

Highlights

  1. Enteritis ist eine Entzündung oder Schwellung des Darms. Es wird häufig durch das Bakterium Escherichia coli oder E. coli verursacht.
  2. Menschen bekommen Enteritis meist durch das Essen von rohen oder ungekochten Lebensmitteln, Trinken von unbehandeltem Wasser und unsicheren Umgang mit Lebensmitteln.
  3. Die Enteritis verschwindet oft nach einigen Tagen. In seltenen Fällen kann eine schwere Infektion eine hämolytische Urämie verursachen, die zu Anämie, Nierenversagen und sogar zum Tod führen kann.
Enteritis ist eine Entzündung oder Schwellung des Darms. Eine der häufigsten Ursachen für Enteritis ist das Bakterium Escherichia coli, oder E. coli . Dieses Bakterium ist die häufigste Ursache für Reisedurchfall. Dieser Zustand ist durch weichen Stuhl, Bauchkrämpfe, Übelkeit und Blähungen gekennzeichnet.

Es gibt viele Stämme von E. Coli , von denen einige harmlos sind. In der Tat leben Hunderte von Stämmen in Ihrem Verdauungstrakt als "gute" Bakterien. Bestimmte toxische Belastungen können jedoch zu schweren Erkrankungen führen. Wenn Sie einer toxischen Belastung ausgesetzt sind, können Sie eine Lebensmittelvergiftung und Enteritis entwickeln. Diese Infektion wird manchmal Reisedurchfall genannt, weil Sie auf Reisen neue Belastungen von E ausgesetzt sind. coli .

Manche Stämme sind gefährlicher als andere. Sie produzieren ein Toxin namens Shiga oder Verocytotoxin. Dieses Toxin verursacht schwere Erkrankungen und Blutungen, die insbesondere bei Kindern tödlich sein können. Shiga-produzierende toxische E. E. coli, oft kurz "STEC" genannt, kann auch als E bezeichnet werden. coli 0157. Laut den Zentren für Seuchenkontrolle und -prävention (CDC) kommen in den USA jedes Jahr schätzungsweise 265.000 STEC-Infektionen vor.

advertisementAdvertisement

Symptome

Was sind die Symptome von E. Coli Enteritis?

Sie entwickeln typischerweise 24/72 Stunden nach der Exposition Symptome einer Enteritis. Das Hauptsymptom ist schwerer, plötzlicher Durchfall, der oft blutig ist. Weitere Symptome sind:

  • Fieber
  • Schwitzen
  • Darmgas
  • schwere Krämpfe
  • Appetitlosigkeit
  • Ăśbelkeit
  • Erbrechen
  • MĂĽdigkeit
  • Lethargie

Bestimmte Stämme von E. coli setzen ein Toxin frei, das bei Kindern die Zerstörung von roten Blutkörperchen auslösen kann. Diese seltene, aber schwere Infektion wird hämolytisch-urämisches Syndrom genannt. Zu den Symptomen gehören blasse Haut, leichte Blutergüsse, blutiger Urin und eine verminderte Urinmenge aufgrund von Nierenschäden.

Wenn Sie eines der folgenden Symptome haben, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt:

  • hohes Fieber, ĂĽber 100 ° F bei Erwachsenen und ĂĽber 100. 4ËšF bei Kindern
  • Blut im Stuhl oder Urin
  • Dehydratation
  • MĂĽdigkeit
  • Erbrechen
  • Unfähigkeit, FlĂĽssigkeiten zu halten
  • Durchfall fĂĽr mehr als fĂĽnf Tage, oder zwei Tage fĂĽr Kinder
  • Schmerzen, die nicht nach einem Stuhlgang verschwinden

Ursachen

Welche Ursachen E.Coli Enteritis?

Sie können krankheitsauslösenden Stämmen von E ausgesetzt sein. Coli durch Essen oder Trinken von etwas, das mit dem Bakterium kontaminiert ist. Dies geschieht oft wegen unsicheren Umgang mit Lebensmitteln. Viele Infektionen resultieren aus dem Verzehr von Fleisch, das bei der Verarbeitung mit Bakterien und Abfällen aus Tierdärmen in Berührung gekommen ist. Infektionen werden auch durch Lebensmittel verursacht, die in mit menschlichen oder tierischen Abfällen verunreinigtem Wasser gewaschen wurden.

Rohes oder ungekochtes Fleisch und Eier können ebenfalls gefährlich sein. Das Trinken von unbehandeltem Wasser aus einem Bach oder Brunnen kann ebenfalls eine Exposition verursachen. Milchprodukte oder Mayonnaise zu lange aus dem Kühlschrank zu lassen, kann das Bakterienwachstum fördern und auch zu einer Lebensmittelvergiftung führen.

E. Coli wird selten ohne Essen oder Trinken verteilt, aber es kann passieren. Wenn jemand es versäumt, sich nach dem Stuhlgang die Hände zu waschen und dann etwas anrührt, das andere benutzen, kann dies zu einer Exposition und Krankheit führen.

WerbungWerbungWerbung

Diagnose

Wie ist E. coli Enteritis diagnostiziert?

Ihr Arzt wird eine körperliche Untersuchung durchführen und Ihnen Fragen zu Ihren Symptomen stellen. Um eine Diagnose zu bestätigen, wird Ihr Arzt eine Stuhlkultur bestellen, um auf das Vorhandensein von krankheitsauslösenden E zu testen. coli .

Behandlung

Welche Behandlungen sind fĂĽr verfĂĽgbar E. Coli Enteritis?

Die Hauptkomplikation der Enteritis ist Dehydration aufgrund von Durchfall. Trinken von Flüssigkeiten und halten mit Ihrer Flüssigkeitszufuhr ist extrem wichtig. Wenn Sie aufgrund von starkem Erbrechen oder Durchfall keine Flüssigkeiten zurückhalten können, müssen Sie möglicherweise ins Krankenhaus zur intravenösen Flüssigkeitstherapie gehen.

Antidiarrhoika werden in Drogerien ĂĽber den Ladentisch verkauft. Wenn Sie jedoch blutigen Durchfall oder Fieber haben - ein sehr wichtiges Symptom -, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen, bevor Sie diese anwenden.

Obwohl Antibiotika häufig zur Behandlung bakterieller Infektionen verschrieben werden, gibt es keine Hinweise darauf, dass Antibiotika bei der Behandlung von E wirksam sind. coli . Tatsächlich können Antibiotika das Risiko einer hämolytischen Urämie bei bestimmten Bakterienstämmen erhöhen.

Die meisten Menschen erholen sich innerhalb von zwei Tagen ohne Medikamente. Die wichtigste Behandlung ist es, viel FlĂĽssigkeit zu trinken und viel Ruhe zu bekommen.

Wenn Sie Diuretika wie Wasserpillen einnehmen, müssen Sie die Einnahme möglicherweise abbrechen, wenn Sie Enteritis haben. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt für weitere Informationen.

AdvertisementAdvertisement

Prevention

Kann ich verhindern E. Coli Enteritis?

Zur Vermeidung von STEC-Infektionen bietet der CDC folgende Richtlinien:

  • Waschen Sie sich häufig die Hände, besonders nach dem Bad oder dem Wechseln verschmutzter Windeln und vor dem Zubereiten oder Essen.
  • Kochen Sie alle Fleischsorten grĂĽndlich mit einem Fleischthermometer, um festzustellen, wann die Lebensmittel eine sichere Temperatur erreicht haben.
  • Waschen Sie Kochutensilien, Messer und Schneidbretter, die häufig mit Rohkost in BerĂĽhrung kommen.
  • Obst und GemĂĽse gut waschen, besonders roh.
  • Vermeiden Sie rohen Fisch und Austern sowie rohe Säfte und nicht pasteurisierte Milchprodukte.
  • Vermeiden Sie Trinkwasser beim Spielen oder Schwimmen in Seen, Bächen, Teichen und Schwimmbädern.
Anzeige

Outlook

Was kann ich langfristig erwarten?

Die Prognose hängt oft von der Schwere Ihrer Infektion und der rechtzeitigen Behandlung ab. Die meisten Menschen erholen sich innerhalb weniger Tage von einer Enteritis ohne Langzeiteffekte. In seltenen Fällen kann eine schwere Infektion eine hämolytische Urämie verursachen, die zu Anämie, Nierenversagen und sogar zum Tod führen kann.