Leberfunktionstests

Was sind Leberfunktionstests?

Leberfunktionstests helfen, die Gesundheit Ihrer Leber zu bestimmen, indem Sie die Spiegel von Proteinen, Leberenzymen oder Bilirubin in Ihrem Blut messen.

In folgenden Fällen wird häufig ein Leberfunktionstest durchgeführt:

  • zur ĂśberprĂĽfung von Leberinfektionen wie Hepatitis C
  • zur Ăśberwachung der Nebenwirkungen bestimmter Medikamente, von denen bekannt ist, dass sie die Leber
  • betreffen eine Lebererkrankung haben, um die Krankheit zu ĂĽberwachen und wie gut eine bestimmte Behandlung funktioniert
  • um den Grad der Narbenbildung (Leberzirrhose) an der Leber zu messen
  • wenn Sie die Symptome einer Lebererkrankung haben
  • wenn Sie planen schwanger zu werden

Viele Tests können an der Leber durchgeführt werden, aber die meisten von ihnen messen nicht die Gesamtfunktion der Leber. Häufig verwendete Tests zur Überprüfung der Leberfunktion sind die Alanin-Transaminase (ALT), Aspartat-Aminotransferase (AST), alkalische Phosphatase (ALP), Albumin und Bilirubin-Tests. Die ALT- und AST-Tests messen Enzyme, die Ihre Leber als Reaktion auf Schäden oder Krankheiten freisetzt. Die Albumin- und Bilirubintests messen, wie gut die Leber Albumin, ein Protein, produziert und wie gut es Bilirubin, ein Abfallprodukt des Blutes, entsorgt.

Wenn Sie bei einem der Leberfunktionstests abnormale Ergebnisse haben, bedeutet dies nicht unbedingt, dass Sie eine Lebererkrankung oder einen Leberschaden haben. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt ĂĽber die Ergebnisse Ihres Leberfunktionstests.

AnzeigeWerbung

Typen

Was sind die häufigsten Leberfunktionstests?

Leberfunktionstests werden verwendet, um bestimmte Enzyme und Proteine ​​in Ihrem Blut zu messen. Abhängig vom Test können entweder höhere oder niedrigere Werte dieser Enzyme oder Proteine ​​auf ein Problem mit Ihrer Leber hinweisen.

Einige allgemeine Leberfunktionstests umfassen:

Alanin-Transaminase (ALT) -Test

Alanin-Transaminase (ALT) wird von Ihrem Körper verwendet, um Protein zu metabolisieren. Wenn die Leber geschädigt ist oder nicht richtig funktioniert, wird ALT ins Blut freigesetzt. Dies führt zu erhöhten ALT-Ebenen. Ein hohes Ergebnis bei diesem Test kann ein Zeichen für Leberschäden sein. Der normale Bereich für ALT liegt laut Mayo Clinic bei 7-55 Einheiten pro Liter (U / L). Niedrige ALT-Werte weisen nicht auf gesundheitliche Probleme hin.

Aspartat-Aminotransferase (AST) -Test

Aspartat-Aminotransferase (AST) ist ein Enzym, das in mehreren Teilen Ihres Körpers gefunden wird, einschließlich Herz, Leber und Muskeln. Da die AST-Werte nicht spezifisch für Leberschäden sind, wird es normalerweise zusammen mit ALT gemessen, um auf Leberprobleme zu prüfen. Ihr Arzt kann ein ALT-zu-AST-Verhältnis verwenden, um bei der Diagnose zu helfen. Wenn die Leber geschädigt ist, wird AST in den Blutkreislauf freigesetzt. Ein hohes Ergebnis bei einem AST-Test könnte auf ein Problem mit der Leber oder den Muskeln hinweisen.Der Normalbereich für AST liegt bei 8-48 U / L. Niedrige AST zeigt keine gesundheitlichen Probleme an.

Alkalische Phosphatase (ALP) -Test

Alkalische Phosphatase (ALP) ist ein Enzym in Ihren Knochen, Gallengängen und Leber gefunden. Ein ALP-Test wird normalerweise in Kombination mit mehreren anderen Tests bestellt. Hohe ALP-Werte können auf eine Leberschädigung, eine Verstopfung der Gallenwege oder eine Knochenerkrankung hinweisen.

Kinder und Jugendliche können erhöhte ALP-Werte haben, weil ihre Knochen wachsen. Die Schwangerschaft kann auch die ALP-Werte erhöhen. Der normale Bereich für ALP beträgt 45-115 U / L.

Niedrige ALP-Spiegel können nach einer Bluttransfusion oder Bypassoperation auftreten. Niedrige ALP kann auch von einer Vielzahl von Bedingungen, einschließlich Zinkmangel, Mangelernährung und Wilson-Krankheit resultieren.

Albumin-Test

Albumin ist das Hauptprotein der Leber. Es führt viele wichtige Körperfunktionen aus. Zum Beispiel: Albumin:

  • stoppt das Austreten von FlĂĽssigkeit aus den Blutgefäßen
  • nährt das Gewebe
  • transportiert Hormone, Vitamine und andere Substanzen im ganzen Körper

Ein Albumin-Test misst, wie gut Ihre Leber ist dieses bestimmte Protein. Ein niedriges Ergebnis bei diesem Test zeigt an, dass Ihre Leber nicht richtig funktioniert. Der normale Bereich fĂĽr Albumin ist 3. 5-5. 0 Gramm pro Deziliter (g / dl).

Bilirubin-Test

Bilirubin ist ein Abfallprodukt aus dem Abbau von roten Blutkörperchen. Es wird normalerweise von der Leber verarbeitet. Es geht durch die Leber, bevor es durch Ihren Stuhl ausgeschieden wird.

Eine geschädigte Leber kann Bilirubin nicht richtig verarbeiten. Dies führt zu einem abnormal hohen Bilirubinspiegel im Blut. Ein hohes Ergebnis des Bilirubintests zeigt an, dass die Leber nicht richtig funktioniert. Der normale Bereich für Bilirubin ist 0. 1-1. 2 Milligramm pro Deziliter (mg / dl).

Verwendet

Warum brauche ich einen Leberfunktionstest?

Leberuntersuchungen können helfen festzustellen, ob Ihre Leber richtig funktioniert. Die Leber führt eine Reihe von wichtigen Körperfunktionen aus, wie:

  • Entfernen von Kontaminanten aus Ihrem Blut
  • Umwandeln von Nährstoffen aus den Lebensmitteln, die Sie essen
  • Speichern von Mineralien und Vitaminen
  • Regulieren der Blutgerinnung
  • produzieren Proteine, Enzyme und Galle
  • Faktoren, die Infektionen bekämpfen
  • Bakterien aus dem Blut entfernen
  • Verarbeitung von Substanzen, die den Körper schädigen können
  • Aufrechterhaltung des Hormonhaushalts

Probleme mit der Leber können eine Person sehr krank machen kann sogar lebensbedrohlich sein.

AnzeigeWerbungWerbung

Symptome einer Lebererkrankung

Was sind die Symptome einer Lebererkrankung?

Symptome einer Lebererkrankung sind:

  • Schwäche
  • MĂĽdigkeit oder Energieverlust
  • Gewichtsverlust
  • Gelbsucht (gelbe Haut und Augen)
  • Symptome des nephritischen Syndroms (Schwellungen um die Augen, Bauch und Beine)
  • verfärbte Körperausscheidung (dunkler Urin oder leichter Stuhlgang)
  • Ăśbelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Bauchschmerzen

Ihr Arzt kann einen Leberfunktionstest anordnen Symptome einer Lebererkrankung oder sogar wenn Sie schwanger werden planen.Die verschiedenen Leberfunktionstests können auch auf eine Infektion hin überprüfen, die Progression oder Behandlung einer Krankheit überwachen und auf die Nebenwirkungen bestimmter Medikamente testen.

Vorbereitung

Vorbereitung auf einen Leberfunktionstest

Ihr Arzt wird Ihnen vollständige Anweisungen zur Vorbereitung auf den Blutprobenanteil des Tests geben. Bestimmte Medikamente und Nahrungsmittel können den Spiegel dieser Enzyme und Proteine ​​in Ihrem Blut beeinflussen. Ihr Arzt wird Sie möglicherweise auffordern, einige Arten von Medikamenten zu vermeiden, oder Sie werden gebeten, vor dem Test zu vermeiden, dass Sie etwas essen.

Vielleicht möchten Sie ein Hemd mit Ärmeln tragen, die leicht aufgerollt werden können, um das Sammeln der Blutprobe zu erleichtern.

AnzeigeWerbung

Vorgehensweise

Wie ein Leberfunktionstest durchgefĂĽhrt wird

Sie können Ihr Blut in einem Krankenhaus oder in einer spezialisierten Testeinrichtung entnehmen lassen. Zur Durchführung des Tests:

  1. Der Gesundheitsdienstleister wird Ihre Haut vor dem Test reinigen, um zu verhindern, dass Mikroorganismen auf Ihrer Haut den Test kontaminieren.
  2. Sie werden wahrscheinlich eine Manschette oder eine Art Druckvorrichtung auf Ihren Arm wickeln. Dies wird helfen, Ihre Venen sichtbar zu machen. Sie werden mit einer Nadel mehrere Blutproben aus Ihrem Arm ziehen.
  3. Nach der Auslosung legt der Gesundheitsdienstleister Mull und eine Bandage ĂĽber die Einstichstelle. Dann senden sie die Blutprobe zum Testen an ein Labor.
Werbung

Risiken

Die Risiken eines Leberfunktionstests

Blutentnahmen sind Routineverfahren und verursachen selten ernsthafte Nebenwirkungen. Zu den Risiken einer Blutentnahme zählen jedoch:

  • Blutungen unter der Haut oder Hämatome
  • ĂĽbermäßige Blutungen
  • Ohnmachten
  • Infektionen
Werbung

Nachuntersuchung

Nach einer Leber Funktionstest

Nach dem Test können Sie normalerweise gehen und wie gewohnt um Ihr Leben gehen. Wenn Sie sich während der Blutentnahme schwach oder benommen fühlen, sollten Sie sich ausruhen, bevor Sie die Testeinrichtung verlassen.

Die Ergebnisse dieser Tests können Ihrem Arzt nicht genau sagen, in welchem ​​Zustand Sie sind oder wie stark die Leber geschädigt ist, aber sie können Ihrem Arzt helfen, die nächsten Schritte zu bestimmen. Ihr Arzt wird Sie mit den Ergebnissen anrufen oder sie bei einem Folgetermin mit Ihnen besprechen.

Wenn Ihre Ergebnisse auf ein Problem mit Ihrer Leberfunktion hindeuten, überprüft Ihr Arzt im Allgemeinen Ihre Medikamente und Ihre Vorgeschichte, um die Ursache zu ermitteln. Wenn Sie ein starker Alkoholiker sind, dann müssen Sie aufhören zu trinken. Wenn Ihr Arzt feststellt, dass ein Medikament die erhöhten Leberenzyme verursacht, wird er Ihnen raten, die Medikamente abzubrechen.

Ihr Arzt kann entscheiden, Sie auf Hepatitis zu testen. Sie können sich auch dafür entscheiden, bildgebende Verfahren wie Ultraschall oder CT durchzuführen, um die Leber auf Fibrose oder Fettleber zu untersuchen.