9 Vorteile von Coenzym Q10 (CoQ10)

Coenzym Q10, auch bekannt als CoQ10, ist eine Verbindung, die hilft, Energie in Ihren Zellen zu erzeugen.

Ihr Körper produziert CoQ10 natürlich, aber seine Produktion neigt dazu, mit dem Alter zu verringern. Glücklicherweise können Sie CoQ10 auch durch Nahrungsergänzungsmittel oder Lebensmittel erhalten.

Gesundheitszustände wie Herzkrankheiten, Hirnerkrankungen, Diabetes und Krebs wurden mit niedrigen CoQ10-Werten in Verbindung gebracht (1).

Es ist nicht klar, ob niedrige Konzentrationen von CoQ10 diese Krankheiten verursachen oder darauf zurückzuführen sind.

Eines ist sicher: Zahlreiche Studien haben die große Bandbreite an gesundheitlichen Vorteilen von CoQ10 aufgezeigt.

Hier ist alles, was Sie über CoQ10 wissen müssen.

Was ist CoQ10?

CoQ10 ist eine Verbindung, die von Ihrem Körper hergestellt und in den Mitochondrien Ihrer Zellen gespeichert wird (2).

Die Mitochondrien sind verantwortlich für die Energiegewinnung. Sie schützen Zellen auch vor oxidativen Schäden und krankheitserregenden Bakterien oder Viren (3).

Die Produktion von CoQ10 nimmt mit zunehmendem Alter ab. Daher scheinen ältere Menschen in dieser Verbindung mangelhaft zu sein.

Weitere Ursachen für einen CoQ10-Mangel sind (2, 4):

  • Mangelerscheinungen wie Vitamin-B6-Mangel
  • Genetische Defekte bei der CoQ10-Synthese oder -Verwendung
  • Erhöhte Gewebeforderung als Folge der Erkrankung < 999> Mitochondriale Erkrankungen
  • Alterungsbedingter oxidativer Stress
  • Nebenwirkungen von Statinbehandlungen
Die Forschung hat gezeigt, dass CoQ10 mehrere Schlüsselrollen in Ihrem Körper spielt.

Eine seiner Hauptfunktionen besteht darin, Energie in Ihren Zellen zu erzeugen. Es ist an der Herstellung von Adenosintriphosphat (ATP) beteiligt, das an der Energieübertragung in Zellen beteiligt ist (2).

Seine andere entscheidende Rolle besteht darin, als Antioxidans zu dienen und die Zellen vor oxidativen Schäden zu schützen (2, 5).

Übermäßige Mengen an freien Radikalen führen zu oxidativen Schäden, die die normale Zellfunktion beeinträchtigen können. Dies verursacht bekanntermaßen viele gesundheitliche Probleme (6).

Da ATP dazu verwendet wird, alle Körperfunktionen auszuführen und oxidativer Schaden für Zellen schädlich ist, ist es nicht überraschend, dass einige chronische Erkrankungen mit niedrigen CoQ10-Werten in Verbindung gebracht wurden (5).

CoQ10 ist in jeder Zelle Ihres Körpers vorhanden. Die höchsten Konzentrationen finden sich jedoch in Organen mit dem höchsten Energiebedarf, wie Herz, Nieren, Lunge und Leber (7).

Im Folgenden finden Sie eine Liste der 9 wichtigsten Vorteile von CoQ10.

1. Es kann zur Behandlung von Herzinsuffizienz beitragen

Herzinsuffizienz ist häufig eine Folge anderer Herzerkrankungen, wie z. B. koronarer Herzkrankheit oder Bluthochdruck (8).

Diese Zustände können zu erhöhten oxidativen Schäden und Entzündungen der Venen und Arterien führen (8, 9).

Eine Herzinsuffizienz tritt auf, wenn diese Probleme das Herz so stark beeinflussen, dass es sich nicht regelmäßig zusammenziehen, entspannen oder Blut durch den Körper pumpen kann (8).

Erschwerend kommt hinzu, dass einige Behandlungen für Herzinsuffizienz unerwünschte Nebenwirkungen haben, wie beispielsweise niedriger Blutdruck, während andere die CoQ10-Werte noch weiter senken können (10).

In einer Studie mit 420 Patienten mit Herzinsuffizienz verbesserte die Behandlung mit CoQ10 für zwei Jahre ihre Symptome und reduzierte das Risiko, an Herzproblemen zu sterben (11).

Auch eine andere Studie behandelte 641 Menschen mit CoQ10 oder einem Placebo für ein Jahr. Am Ende der Studie waren die Patienten in der CoQ10-Gruppe seltener wegen einer Herzinsuffizienz hospitalisiert und hatten weniger schwerwiegende Komplikationen (12).

Es scheint, dass die Behandlung mit CoQ10 dabei helfen könnte, die optimale Energieproduktion wiederherzustellen, oxidative Schäden zu reduzieren und die Herzfunktion zu verbessern, was allesamt die Behandlung von Herzinsuffizienz unterstützen kann (8).

Zusammenfassung:

CoQ10 scheint zur Behandlung von Herzinsuffizienz beizutragen, indem es die Herzfunktion verbessert, die ATP-Produktion erhöht und den oxidativen Schaden begrenzt. 2. Es könnte helfen mit Fruchtbarkeit

Weibliche Fruchtbarkeit sinkt mit dem Alter aufgrund einer Abnahme in der Anzahl und Qualität der verfügbaren Eier.

CoQ10 ist direkt an diesem Prozess beteiligt. Wenn Sie älter werden, verlangsamt sich die CoQ10-Produktion, wodurch der Körper die Eier weniger wirksam vor oxidativen Schäden schützt (13).

Die Supplementierung mit CoQ10 scheint zu helfen und könnte diesen altersbedingten Rückgang der Eiqualität und -menge sogar umkehren.

Männliche Spermien sind ebenfalls anfällig für oxidative Schäden, die zu einer verminderten Spermienzahl, schlechter Spermienqualität und Unfruchtbarkeit führen können (14, 15).

Mehrere Studien kamen zu dem Schluss, dass die Supplementierung mit CoQ10 die Spermienqualität, Aktivität und Konzentration durch Erhöhung des antioxidativen Schutzes verbessern kann (15, 16).

Zusammenfassung:

Die antioxidativen Eigenschaften von CoQ10 könnten dazu beitragen, die Spermienqualität zu verbessern und den Rückgang der Anzahl und Qualität von Eizellen bei Frauen zu reduzieren. 3. Es könnte helfen, Ihre Haut jung zu halten

Ihre Haut ist das größte Organ in Ihrem Körper, und es ist weithin schädlichen Mitteln ausgesetzt, die zum Altern beitragen.

Diese Agenten können intern oder extern sein. Einige interne schädigende Faktoren sind Zellschäden und hormonelle Ungleichgewichte. Zu den äußeren Faktoren gehören Umwelteinflüsse wie UV-Strahlen (17).

Schädliche Elemente können zu verminderter Hautfeuchtigkeit und Schutz vor Umwelteinflüssen sowie zur Ausdünnung der Hautschichten führen (17, 18).

Durch die direkte Anwendung von CoQ10 auf die Haut kann der Schaden durch innere und äußere Einwirkungen verringert werden, indem die Energieproduktion in den Hautzellen erhöht und der antioxidative Schutz gefördert wird (19).

Tatsächlich wurde gezeigt, dass CoQ10, das direkt auf die Haut aufgetragen wird, oxidative Schäden, die durch UV-Strahlen verursacht werden, reduziert und sogar die Tiefe von Falten verringert (20).

Schließlich scheinen Menschen mit niedrigen CoQ10-Werten häufiger Hautkrebs zu entwickeln (21).

Zusammenfassung:

Wenn CoQ10 direkt auf die Haut aufgetragen wird, kann es Sonnenschäden reduzieren und den antioxidativen Schutz erhöhen. Die Supplementierung mit CoQ10 kann ebenfalls dazu beitragen, das Hautkrebsrisiko zu senken. 4. Es könnte Kopfschmerzen reduzieren

Abnormale mitochondriale Funktion kann zu einer erhöhten Kalziumaufnahme durch die Zellen, die übermäßige Produktion von freien Radikalen und verringerten Antioxidansschutz führen.Dies kann zu niedriger Energie in den Gehirnzellen und sogar zu Migräne führen (22).

Da CoQ10 hauptsächlich in den Mitochondrien der Zellen lebt, wurde gezeigt, dass es die mitochondriale Funktion verbessert und dazu beiträgt, die Entzündung, die bei Migräne auftreten kann, zu verringern (23).

Tatsächlich zeigte eine Studie, dass die Supplementierung mit CoQ10 bei 42 Personen dreimal häufiger als bei einem Placebo die Anzahl der Migräne reduzierte (24).

Zusätzlich wurde ein CoQ10-Mangel bei Migräne-Patienten beobachtet.

Eine größere Studie zeigte, dass 1 550 Menschen mit niedrigen CoQ10-Werten nach der Behandlung mit CoQ10 weniger und weniger starke Kopfschmerzen hatten (25).

Darüber hinaus scheint CoQ10 nicht nur Migräne zu behandeln, sondern auch zu verhindern (26).

Zusammenfassung:

Die Supplementierung mit CoQ10 scheint zur Vorbeugung und Behandlung von Migräne beizutragen, da es die mitochondriale Funktion erhöht und die Entzündung reduziert. 5. Es könnte mit der Trainingsleistung helfen

Oxidativer Stress kann die Muskelfunktion und damit die Trainingsleistung beeinträchtigen (27).

Ebenso kann eine abnormale mitochondriale Funktion die Muskelenergie reduzieren, wodurch es für die Muskeln schwierig wird, sich zu kontrahieren und das Training aufrecht zu erhalten (28, 29).

CoQ10 kann zur Leistungssteigerung beitragen, indem es den oxidativen Stress in den Zellen verringert und die mitochondrialen Funktionen verbessert (30).

Tatsächlich hat eine Studie die Auswirkungen von CoQ10 auf körperliche Aktivität untersucht. Diejenigen, die 60 Tage lang 1 200 mg CoQ10 pro Tag ergänzten, zeigten einen verringerten oxidativen Stress (31).

Darüber hinaus kann die Ergänzung mit CoQ10 dazu beitragen, die Kraft während des Trainings zu erhöhen und Ermüdungserscheinungen zu reduzieren, die beide die Trainingsleistung verbessern können (32, 33, 34).

Zusammenfassung:

Die Trainingsleistung kann durch oxidativen Stress und mitochondriale Dysfunktion beeinflusst werden. CoQ10 kann dazu beitragen, oxidative Schäden zu verringern, die körperliche Leistungsfähigkeit zu fördern und Müdigkeit zu verringern. 6. Es könnte helfen mit Diabetes

Oxidativer Stress kann Zellschäden verursachen. Dies kann zu Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes führen (35).

Anomale mitochondriale Funktion wurde auch mit Insulinresistenz in Verbindung gebracht (35).

Es wurde gezeigt, dass CoQ10 die Insulinsensitivität verbessert und den Blutzuckerspiegel reguliert (36).

Die Supplementierung mit CoQ10 könnte auch dazu beitragen, die CoQ10-Konzentrationen im Blut bei Menschen mit Diabetes, die typischerweise niedrige Konzentrationen dieser Verbindung aufweisen, bis zu dreimal zu erhöhen (37, 38).

Auch eine Studie hatte Menschen mit Typ-2-Diabetes Ergänzung mit CoQ10 für 12 Wochen. Dies reduzierte den Blutzuckerspiegel und den Hämoglobin-HbA1 signifikant, den durchschnittlichen Blutzuckerspiegel der letzten zwei bis drei Monate (39).

Schließlich könnte CoQ10 zur Vorbeugung von Diabetes beitragen, indem es den Abbau von Fetten anregt und die Ansammlung von Fettzellen reduziert, die zu Fettleibigkeit oder Typ-2-Diabetes führen könnten (40).

Zusammenfassung:

Die Supplementierung mit CoQ10 kann helfen, die Insulinsensitivität zu erhöhen und den Blutzuckerspiegel zu verbessern. 7. Es könnte eine Rolle bei der Krebsprävention spielen

Es ist bekannt, dass oxidativer Stress Zellschäden verursacht und ihre Funktion beeinträchtigt (41).

Wenn Ihr Körper oxidative Schäden nicht effektiv bekämpfen kann, kann die Struktur Ihrer Zellen Schaden nehmen und möglicherweise das Krebsrisiko erhöhen (41, 42).

CoQ10 kann Zellen vor oxidativem Stress schützen und die zelluläre Energieproduktion fördern, was deren Gesundheit und Überleben fördert (42, 43).

Interessanterweise wurde gezeigt, dass Krebspatienten niedrigere CoQ10-Spiegel aufweisen.

Niedrige CoQ10-Werte wurden mit einem bis zu 53,3% höheren Krebsrisiko assoziiert und weisen auf eine schlechte Prognose für verschiedene Krebsarten hin (43, 44, 45).

In einer Studie wurde außerdem vorgeschlagen, dass eine Ergänzung mit CoQ10 die Wahrscheinlichkeit eines Wiederauftretens von Krebs verringern könnte (46).

Zusammenfassung:

CoQ10 spielt eine entscheidende Rolle beim Schutz der Zell-DNA und des Zellüberlebens, die beide eng mit der Krebsprävention und -rezidivierung verbunden sind. 8. Es ist gut für das Gehirn

Mitochondrien sind die wichtigsten Energiegeneratoren von Gehirnzellen.

Die Mitochondrienfunktion nimmt mit zunehmendem Alter tendenziell ab. Eine totale mitochondriale Dysfunktion kann zum Absterben von Gehirnzellen und Krankheiten wie Alzheimer und Parkinson führen (47).

Leider ist das Gehirn aufgrund seines hohen Fettsäuregehalts und seines hohen Sauerstoffbedarfs sehr anfällig für oxidative Schäden.

Dieser oxidative Schaden verstärkt die Produktion schädlicher Verbindungen, die das Gedächtnis, die Wahrnehmung und die körperlichen Funktionen beeinflussen können (48, 49).

CoQ10 kann diese schädlichen Verbindungen reduzieren und möglicherweise das Fortschreiten von Alzheimer und Parkinson verlangsamen (50, 51).

Zusammenfassung:

Es wurde gezeigt, dass CoQ10 Gehirnzellen vor oxidativen Schäden schützt und die Wirkung schädlicher Verbindungen, die zu einer Gehirnerkrankung führen können, reduziert. 9. CoQ10 könnte die Lungen schützen

Von allen Ihren Organen haben Ihre Lungen den meisten Kontakt mit Sauerstoff. Dies macht sie sehr anfällig für oxidative Schäden.

Erhöhte oxidative Schäden in der Lunge und ein schlechter Schutz vor Antioxidantien, einschließlich niedriger CoQ10-Werte, können zu Lungenerkrankungen wie Asthma und chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) führen (52).

Darüber hinaus wurde gezeigt, dass Menschen, die an diesen Erkrankungen leiden, niedrigere CoQ10-Spiegel aufweisen (53, 54).

Eine Studie zeigte, dass die Supplementierung mit CoQ10 die Entzündung bei Personen, die an Asthma litten, sowie die Notwendigkeit von Steroidmedikationen zur Behandlung von Asthma reduziert hat (55).

Eine weitere Studie zeigte Verbesserungen bei der körperlichen Leistungsfähigkeit bei COPD-Patienten. Dies wurde durch eine bessere Sauerstoffversorgung des Gewebes und die Herzfrequenz nach Supplementation mit CoQ10 beobachtet (56).

Zusammenfassung:

CoQ10 kann oxidative Schäden und Entzündungen reduzieren, die zu Lungenerkrankungen führen. Dosierung und Nebenwirkungen

CoQ10 gibt es in zwei verschiedenen Formen - Ubichinol und Ubichinon.

Ubiquinol macht 90% des CoQ10 im Blut aus und ist die am besten absorbierbare Form. Daher wird empfohlen, zwischen Nahrungsergänzungsmitteln zu wählen, die die Ubiquinolform enthalten (57, 58).

Die Standarddosis von CoQ10 reicht von 90 mg bis 200 mg pro Tag. Dosen bis zu 500 mg scheinen gut verträglich zu sein, und mehrere Studien haben noch höhere Dosen ohne ernsthafte Nebenwirkungen verwendet (59), (60), (61).

Da CoQ10 eine fettlösliche Verbindung ist, ist seine Absorption langsam und begrenzt. Die Einnahme von CoQ10-Nahrungsergänzungsmitteln mit Nahrungsmitteln kann Ihrem Körper jedoch helfen, sie bis zu dreimal schneller aufzunehmen als ohne Nahrung (2, 62).

Darüber hinaus bieten einige Produkte eine solubilisierte Form von CoQ10 oder eine Kombination aus CoQ10 und Ölen, um die Absorption zu verbessern (63, 64, 65).

Ihr Körper speichert CoQ10 nicht. Daher wird empfohlen, seine weitere Verwendung zu nutzen (58, 66).

Die Supplementierung mit CoQ10 scheint vom Menschen gut verträglich zu sein und hat eine geringe Toxizität (58).

Tatsächlich zeigten die Teilnehmer in einigen Studien keine schwerwiegenden Nebenwirkungen, wenn sie für 16 Monate täglich 1, 200 mg einzunehmen (51).

Wenn jedoch Nebenwirkungen auftreten, wird empfohlen, die Tagesdosis in zwei bis drei kleinere Dosen einzuteilen.

Zusammenfassung:

Da CoQ10 fettlöslich ist, wird empfohlen, es zusammen mit Nahrungsmitteln zu verwenden oder Produkte zu verwenden, die es mit Ölen kombinieren, um seine Absorption zu verbessern. Die Supplementierung mit CoQ10 scheint von Einzelpersonen gut toleriert zu werden und hat eine geringe Toxizität. Nahrungsquellen von CoQ10

Während Sie CoQ10 leicht als Ergänzung einnehmen können, kann es auch in einigen Lebensmitteln gefunden werden.

Es scheint, dass CoQ10 ähnlich in Kapselform oder durch Nahrungsmittel absorbiert wird (67).

Folgende Lebensmittel enthalten CoQ10:

Organfleisch:

  • Herz, Leber und Nieren Muskelfleisch:
  • Schwein, Rind und Huhn Fettfisch:
  • Forelle, Hering , Makrele und Sardine Gemüse:
  • Spinat, Blumenkohl und Brokkoli Früchte:
  • Orangen und Erdbeeren Hülsenfrüchte:
  • Sojabohnen, Linsen und Erdnüsse Nüsse und Samen: <999 > Sesamsamen und Pistazien
  • Öle: Soja- und Rapsöl
  • Zusammenfassung: CoQ10 findet sich in einigen Lebensmitteln, insbesondere in Organfleisch. Es scheint auch, dass es durch Nahrungsmittel genauso gut aufgenommen wird wie durch Nahrungsergänzungsmittel.
The Bottom Line CoQ10 ist eine fettlösliche, vitaminähnliche Verbindung, die viele gesundheitliche Vorteile bietet.

Es ist an der Produktion zellulärer Energie beteiligt und dient als Antioxidans.

Diese Eigenschaften machen es hilfreich bei der Erhaltung von Zellen und bei der Vorbeugung und Behandlung einiger chronischer Krankheiten.

Es hat sich gezeigt, dass CoQ10 die Herzgesundheit und Blutzuckerregulation verbessert, bei der Vorbeugung und Behandlung von Krebs hilft und die Häufigkeit von Migräne reduziert.

Es könnte auch die oxidativen Schäden reduzieren, die zu Muskelermüdung, Hautschäden und Gehirn- und Lungenerkrankungen führen.

CoQ10 kann als Ergänzung gefunden werden, die gut verträglich scheint. Darüber hinaus ist es in einigen Lebensmitteln wie Tierorganen, Gemüse und Hülsenfrüchten gefunden.

Da die Produktion von CoQ10 mit dem Alter abnimmt, können Erwachsene jeden Alters von mehr profitieren.

Ob Sie mehr Lebensmittel mit einem hohen CoQ10-Gehalt konsumieren oder Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, CoQ10 könnte Ihre Gesundheit fördern.